MO - FR | 19:00

Das perfekte Dinner in Hamburg: Jessica ist noch müde

Der Vorabend war etwas viel für die Gastgeberin

Nach dem feucht-fröhlichen Vorabend ist die vierte Hamburger Gastgeberin Jessica noch leicht angeschlagen. Zum Glück gibt es ja Koffein zum Fitwerden und nach ein paar Tassen Kaffee kann sie ihren Dinner-Abend dann doch voller Elan antreten.

Die Küche ist Jessicas ganzer Stolz

Dennoch würde sie sich gerne erst noch mit dem Kamerateam beim Kakao auf der Couch locker machen, aber es hilft ja alles nichts, man ist ja schließlich nicht zum Spaß da. Für ihre noch recht jungen 27 Jahre hat sie bereits ein beeindruckendes Eigenheim und eine ebensolche Küchenzeile auf der Habenseite. Die hat ihr Verlobter David organisiert, der damit zunächst ein paar Beziehung-Pluspunkte sammeln konnte. Dennoch hat Jessica einen Kritikpunkt und gleichzeitig einen Tipp für zukünftige Häuslebauer: Küchenschubladen und –schränke immer mit Griff nehmen – man will ja nicht ständig die Fettfinger hinterher wieder abputzen.

Nach dieser Lehrstunde, warum Design niemals Funktionalität schlagen darf, kommt Jessica dann aber endlich zum Kern dieser Fernsehsendung und erklärt, was sie kulinarisch so am Abend vorhat. Auffällig ist dabei der Stapel an Brotlaiben in der Küchenecke, der allerdings nur indirekt zum Verzehr gedacht ist. Dem Laib wird nämlich der obere Teil abgeschnitten und er soll dann als Suppenschüssel für die Vorspeise dienen. Raffiniert ist sie auch noch, die Jessica.

Bei TV NOW seht ihr in voller Länge, wie Jessicas Dinner dann geworden ist.

Mareike gewinnt die Dinner-Meisterschaft

"Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll."

Mareike gewinnt die Dinner-Meisterschaft