MO - FR 19:00

Das perfekte Dinner

Das perfekte Dinner in Königswinter: Fressen und gefressen werden

Unschöne Details bei Annas Dinner

Der erste Abend der Bonner Dinner-Runde bei Anna ist in vollem Gang. Man widmet sich dem scheinbar durchaus schmackhaften Essen der Gastgeberin und ergeht sich in gepflegter Tischkonversation. Doch Anna ist ehemalige Biologie-Studentin und wird die Gesprächsthemen schon bald in verfänglichere Bereiche lenken.

Schlangen-Ernährung ist kein angenehmes Tischgespräch

Anna hat nämlich mitbekommen, dass ihr Gast Timo Schlangen, genau genommen zwei Königs-Pythons,  als Haustiere hält und kann es nicht abwarten, die Tiere zu sehen und idealerweise auch mal anzufassen. Die anderen Teilnehmer versuchen Contenance zu bewahren und unappetitliche Themen zu umschiffen, doch Donnerstags-Köchin Astrid hält es nicht durch: "Mit was fütterst du die?“ Nun, wo man doch beim unschönen Thema Schlangendiät ist, hält sich Timo weiterhin vornehm zurück. "Das machen wir ein anderes Mal“.

Doch Anna kann nicht anders. Als ehemalige Biologiestudentin ist man scheinbar etwas rustikaler beim Thema "Fressen und gefressen werden“. Ihr Steckenpferd in ihrem Fachgebiet waren laut eigener Aussage auch große Tiere, die man fangen und essen kann. "Meine Katze frisst ja auch Mäuse und ähnliches“. Nun ist es also raus und zart besaitete Mägen wären jetzt möglicherweise kurzzeitig irritiert. Nicht jedoch die Esser an Annas Tisch. Es ist einfach zu lecker.

Was die Gäste sonst so austauschen, seht ihr bei TV NOW.

So kocht Schwaben-Fritz

Die Punte vom Dienstag

So kocht Schwaben-Fritz