MO - FR I 19:00

Das perfekte Dinner

 

Das perfekte Dinner in Nürnberg: Monika nascht gerne mal Kimchi

Ohne Kaffee geht nix bei Monika

Monika ist eigentlich aus Oberbayern, allerdings wurde ihr in Franken Exil gewährt. Dafür verwöhnt sie Essensgäste gerne kulinarisch, wenn sie mal welche hat. Selber erfreut sie sich sogar an drei Woche lang vergrabenen Lebensmitteln. Was es damit auf sich hat, erfahrt ihr im kulinarischen Steckbrief.

Welche Schande für eine Oberbayerin: Versaute Semmelknödel

Monika Dinner Nürnberg
Monika freut sich darauf, die Gäste kulinarisch zu verwöhnen © VOX

Welche Eigenschaften schätzt Du an einem guten Gastgeber?
Ich schätze an einem guten Gastgeber: wenn er aufmerksam, freundlich und humorvoll ist, für seine Gäste präsent ist und natürlich gut kochen kann.


Was war dein größter Kochunfall?
Ich habe als Oberbayerin Semmelknödel total versaut .


Welche Schwächen hast Du, welche Stärken?
Ich bin manchmal ungeduldig. Ich habe einen ausgeprägten Familiensinn.


Welche drei Lebensmittel müssen immer vorrätig sein, warum?
Zwiebeln, weil mein Mann sie kiloweise essen könnte. Knoblauch, weil der fast überall rein muss. Kaffee, weil ich ohne Kaffee nicht wach werde.


Wieso machst Du beim „perfekten Dinner“ mit?
Kochen ist für mich Leidenschaft pur, deshalb mache ich beim perfekten Dinner mit.


Was macht für dich ein perfektes Dinner aus?
Eine angenehme Atmosphäre mit passend zum gelungenen Essen ausgesuchten Weinen ist für mich ein perfektes Dinner.


Worauf achtest Du besonders, wenn du Gäste hast?
Ich verwöhne meine Gäste kulinarisch.


Was war deine größte kulinarische Herausforderung?
Ich habe letztes Jahr Weihnachten für meine 15 Gäste in meiner eher kleinen Küche ein Vier-Gänge-Menü zubereitet. Meine größte Herausforderung war, zwei Gänse gleichzeitig gar zu bekommen.


Dein bester Koch-Tipp/-Trick:
Ich kann nur jedem raten, mit viel Gefühl und Liebe zu kochen.


Was ist das ungewöhnlichste Gericht, das Du je gegessen hast? Was ist daran bemerkenswert?
Mein ungewöhnlichstes Gericht das ich je gegessen hab, war koreanisches Kimchi , das wirklich sehr übel riecht, aber unheimlich gut schmeckt. Es ist für mich bemerkenswert, dass ein Gericht, das man nach der Zubereitung für ca. drei Wochen im Garten einbuddelt noch genießbar ist und vor allem so lecker schmeckt.


Welche Utensilien sind in Deiner Küche unverzichtbar? Welche haben sich als Fehlkauf entpuppt? Bitte kurz erläutern.
​Auf gute und scharfe Messer könnte ich nie verzichten, ebenso sind gute Pfannen ein absolutes Muss für mich. Küchengeräte in einem Discounter zu kaufen sind ein absoluter Fehlkauf.

Männer, die auf Würstchen starren

Wursten will gelernt sein

Männer, die auf Würstchen starren