MO - FR | 19:00

Das perfekte Dinner in Thüringen: Kathrin steht auf schwere Maschinen

Von der Werkstatt in die Küche

Tag 2 beim Thüringer Dinner in Erfurt. Kathrin lädt ihre Gäste in ihr extravagantes Zuhause ein. Im Gebäude der ehemaligen Landesvermessungsanstalt hat sie mit ihrem Freund ihr Heim aufgeschlagen. Dies ist nun eine Mischung aus Industriekomplex, Werkstatt und Wohnung. Etwas verrückt muss man also sein, um das heutige Dinner genießen zu können.

Ein bisschen verrückt sollte man bei Kathrin schon sein

Die sportbegeisterte Kathrin ist Vertreterin für LKW-Aufleger und damit hat sie ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht. Motoren haben sie schon immer fasziniert – je schwerer, desto besser. Und so liegt die patente Auto-Expertin schon mal schraubend unter Geländewagen oder noch größerem. Dennoch hat sie sich ein Stück Naturverbundenheit bewahrt, denn auch auf Industriegeländen kann Lebendes wachsen und so stammt die Brennnessel für die Hauptspeise aus dem kleinen Grünstück vor der Industriehalle.

So eine abenteuerlustige Person braucht natürlich auch den richtigen Partner und es stellt sich heraus, dass Kathrins Freund noch eine Spur verrückter ist als die heutige Gastgeberin. Ihn zieht es als Industriekletterer auf Windkrafträder und dort macht er in 100m Höhe gerne mal fotografische Faxen für die Liebste. Doch das gegenseitige Erziehen haben die beiden längst aufgegeben und beschlossen, eher spielerisch mit den Macken des anderen umzugehen. Ein erfolgversprechender Ansatz.

Für Astrid reicht's nur fürs Mittelfeld

Selbst würde sie sich 9 Punkte geben

Für Astrid reicht's nur fürs Mittelfeld