MO - FR | 19:00

Das perfekte Dinner: Lässt Katharina ihre Gäste verhungern?

Katharina lässt sich nicht hetzen

Eine neue Woche bei "Das perfekte Dinner". An Tag eins in Bamberg muss Katharina ihre Kochkünste unter Beweis stellen. Auf den Tisch kommt heute ein internationales Menü. Die kulinarische Länderreise startet in Polen, es gibt Piroggen mit dreierlei Füllung. Doch bei so viel Leidenschaft für die polnische Küche kann man schon mal die Zeit außer Acht lassen. Was bei ihren Gästen für ordentlich "Kohldampf" sorgt.

"Leidenschaft braucht Zeit": Katharina ist die Ruhe in Person

Katharina ruht von innen
Katharina ruht von innen © VOX

Der erste Tag der Bamberger "Das perfekte Dinner"-Runde beginnt zunächst turbulent. Nach einem kurzen Kennenlernen und einem fruchtigen Aperitif zieht sich Hobby-Köchin Katharina in die Küche zurück, um in Ruhe an ihrer hoffentlich perfekten polnischen Vorspeise zu arbeiten. Ihre Mitstreiter schickt sie derweil in den Garten zum Entspannen. Doch nach einer Weile macht sich bei den Gästen Unmut breit.

Aus einem Fenster können die Ungeduldigen in Katharinas Küche "linsen". Eigentlich hatte man freie Sicht auf Nudelplättchen mit Füllung. "Und ab da hat es ja ewig gedauert", so Juliane. Katharina lässt sich auch durch hungernde Blicke nicht ablenken. Für sie hat Leidenschaft etwas mit viel Zeit zu tun. "Sie sind vielleicht nicht sehr kompliziert, aber zeitaufwendig", kommentiert die gebürtige Polin ihre Nudel-Kreation. Auch Peter knurrt ordentlich der Magen: "Das Warten auf die Vorspeise hat sich schon gezogen." Juliane setzt nochmal einen drauf: "Ich neige nicht zu Übertreibungen, aber ich bin wirklich fast verhungert". Bekommen die Gäste noch vor Mitternacht etwas zu essen?

Kim lässt für seine Gäste die Hüllen fallen

Ein optischer Augenschmaus

Kim lässt für seine Gäste die Hüllen fallen