MO - FR | 19:00

Das perfekte Dinner

Das perfekte Dinner: Melodie schwelgt in Teenie-Erinnerungen

Die beste Freundin als Schnibbelhilfe

Dass Gastgeberin Melodie und ihre Schnibbelhilfe Isabell schon seit einer halben Ewigkeit befreundet sind, merkt man den beiden an. An Tag zwei bei "Das perfekte Dinner" in München erzählen die Freundinnen von ihren gemeinsamen Mädelsabenden, ihren Höhen und Tiefen sowie dem einen oder anderen Mode-Fauxpas.

Melodie und Isabell sind ein lustiges Mädelsgespann

An Tag zwei bei "Das perfekte Dinner" in München schwelgen Gastgeberin Melodie und Freundin Isabell in lustigen Teenie-Erinnerungen.
Mit Melodie und Isabell macht das Kochen Spaß (Foto: VOX)

Am zweiten Tag beim Münchener Wettkochen hat Gastgeberin Melodie ihre Freundin Isabell zur tatkräftigen Unterstützung eingeladen. Sie soll der Hobbyköchin beim Schnibbeln unter die Arme greifen. Wie es sich für langjährige Freundinnen eben gehört, wird dabei natürlich nicht nur gekocht, sondern auch viel über alte Zeiten gequatscht.

Thema Nummer eins bei der Dinnervorbereitung: Nostalgische Erinnerungen an die "Sweet Sixteen"-Zeiten. Wer nun denkt, das lustige Zweiergespann sei bestimmt schon immer auf Achse gewesen, der irrt. "Isabell und ich waren 16 und meine Mutter kam freitagabends ins Zimmer und hat gesagt: 'Mädels, geht raus, trinkt Champagner' und wir so: 'Ne, wir wollen im Bett bleiben.'" Regelrecht "rausjagen" musste man die Zwei – oder hören wir hier doch nur die "Schutzbehauptungen" eines Party-Duos?

Modeberaterinnen füreinander sind Melodie und Isabell natürlich auch. Dieser Schuss geht jedoch auch manchmal nach hinten los. "Als wir Klassentreffen hatten, sagte Isabell, sie geht voll gammelig hin und sah am Ende voll gut aus. Und ich sah dann voll kacke aus", erinnert sich die Gastgeberin lachend. Schön, dass bei all den stressigen Dinnervorbereitungen auch noch Zeit fürs Spaßen bleibt.

Das perfekte Camping-Dinner

Wer holt sich die Dinnerkrone?

Das perfekte Camping-Dinner