MO - FR 19:00

Das perfekte Dinner

Das perfekte Dinner: Mit ihrem peruanischen Dinner will Silke "Mut zur Lücke" beweisen

Riskiert Silke mit ihrem Menü den Sieg?

Zum ersten Kochabend der neuen Woche lädt "Das perfekte Dinner"-Kandidatin Silke ins Rheinland ein. Ihre Mitstreiter will sie auf die große kulinarische Reise nach Peru nehmen. Dass das vielleicht nicht jedem schmecken wird, ahnt sie bereits. Rückt der Sieg damit in unerreichbare Ferne?

"Wenn jemand Kartoffeln nicht mag, hat er ein Problem"

Ihr gemütliches Heim bewohnt Silke mit drei Mitbewohnern: ihrem Gatten, Sohnemann Norman und Hundedame Lissi. Denen scheint das Essen der Inhaberin einer Werbeagentur für gewöhnlich zu schmecken. Für alle anderen hat Silke eine klare Ansage: "Wenn jemand Kartoffeln nicht mag, hat er ein Problem."

Silke hat peruanische Wurzeln

Kartoffeln werden in ihrem Menü nämlich die Hauptrolle spielen, ganz typisch für die peruanische Küche. "Nicht alles ist für jeden", beurteilt Silke ihre exotischen Speisen vorab. Dass sie mit außergewöhnlichen Kost möglicherweise den Sieg riskiert, nimmt sie in Kauf. "Mut zur Lücke, die sollen wirklich mal das peruanische Essen kennenlernen", verkündet sie motiviert.

Grund für die kulinarische Vorliebe sind ihre Wurzeln. Silkes Vater ist gebürtiger Peruaner, sie selbst wurde in Lima geboren. Bis heute leben Teile ihrer Familie dort.

Bringt diese exotische Note Silke vielleicht doch nach vorne? Das könnt ihr auch bei TV NOW überprüfren.

Wie viele Punkte bekommt Veganer Enrico?

Finaltag in Hamburg

Wie viele Punkte bekommt Veganer Enrico?