MO - FR | 19:00

Das perfekte Dinner: Sebastian steht auf Erlebnisküche

Hohe Erwartungen an Gastgeber Sebastian
Hohe Erwartungen an Gastgeber Sebastian "Ich würde sagen, dass ich gut kochen kann" 03:16

Der 34-Jährige wird als Favorit gehandelt

Finaltag am Bodensee. Als Letzter darf jetzt Sebastian die Kochlöffel schwingen, der bei seinen Mitstreitern schon als Favorit gehandelt wird. Eins ist dem 34-Jährigen bei seinem Menü besonders wichtig: "Es soll etwas in den Menschen auslösen, wenn ich koche."

Sebastian: "Das Essen soll ein Erlebnis werden"

Vor seinem großen Tag hat Gastgeber Sebastian allerdings sehr schlecht geschlafen. Die Nervosität macht ihm zu schaffen: "Das war eine sehr unruhige Nacht, weil man im Traum zwei, drei Mal das Menü durchgekocht hat." Die Erwartungen der anderen Mitstreiter an seine Kochkünste sind nämlich ziemlich hoch: "Ich glaube die Erwartungen sind hoch. Ich weiß gar nicht, wie ich das geschafft habe, die so hochzuschrauben", wundert sich der Currywurstbuden-Inhaber.

Trotz der hohen Erwartungen glaubt Sebastian fest an sich und möchte seinen Gästen etwas bieten: "Ich koche vielleicht ein bisschen anders als wir es diese Woche gesehen haben, weil ich viel auf Geschmackssachen gehe und viel auf Erlebnis. Denn das Essen soll ein Erlebnis werden und nicht nur Nahrungsaufnahme sein. Es soll bei mir etwas in den Menschen auslösen, wenn ich was koche."

Mareike gewinnt die Dinner-Meisterschaft

"Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll."

Mareike gewinnt die Dinner-Meisterschaft