MO - FR | 19:00

Das perfekte Dinner - Uschi im kulinarischen Steckbrief

Uschi kocht gern für viele Leute

​An Tag fünf beim perfekten Dinner sind die Gäste bei Uschi. Die fröhliche Großhandelskauffrau liebt es, Gäste zu haben und kocht am liebsten für eine große Runde. Gerade weil sie das jedes Mal vor neue Herausforderungen stellt. 

Uschi liebt "Das perfekte Dinner" schon seit Jahren

Uschi möchte das perfekte Dinner geben (Bild: VOX)
Uschi möchte das perfekte Dinner geben (Bild: VOX)

Welche Eigenschaften schätzt Du an einem guten Gastgeber?

Ich schätze an einem guten Gastgeber seine herzliche Gastfreundlichkeit und natürlich seine Kochkunst.

Was war dein größter Kochunfall?

Zu Beginn meines Hausfrauen-Daseins hatte ich viele „Kochunfälle“ und wollte immer die gute Küche meiner Mutter imitieren. Ich wusste auch damals noch nicht so genau, welches Fleisch man beispielsweise für einen schmackhaften Rinderbraten kauft und den Metzger danach zu fragen, das war verpönt. Also kaufte ich immer irgendwas und habe so lange probiert, bis ich irgendwann einmal den Dreh raushatte und es – vor allen Dingen – mir schmeckte. Bis dahin improvisierte ich und schnappte hier und da einen Tipp auf. Meist wurde der Braten zu hart, die Buletten auch und schmeckten nach gar nichts, der Fisch fiel auseinander, die Nudeln zu weich, die Milch übergelaufen – aber ich kochte …

Welche Schwächen hast Du, welche Stärken? 

Ich bin oft ungeduldig, aber zielstrebig sagt mein Mann. Ich kann es nicht beurteilen.

Welche drei Lebensmittel müssen immer vorrätig sein, warum?

Ich habe immer frisches Obst, Quark und Kaffee vorrätig, denn ich beginne den Tag am liebsten mit einem gemütlichen Frühstück.

Wieso machst Du beim „perfekten Dinner“ mit?

Ich sehe die Sendung schon seit Jahren und finde sie spannend, unterhaltend und war neugierig, wie eine solche Sendung zustande kommt. 

Uschis Kochtipp: Sahne und Fett als Geschmacksträger

Das perfekte Dinner bei Uschi (Bild: VOX)
Das perfekte Dinner bei Uschi (Bild: VOX)

Was macht für dich ein perfektes Dinner aus?

Ich beurteile ein perfektes Dinner nach Geschmack und wie es angerichtet ist. Das Auge isst bekanntlich mit. Und natürlich beurteile ich die Gastgeberqualitäten.

Worauf achtest Du besonders, wenn du Gäste hast?

Ich achte darauf, dass meine Gäste nur das Essen serviert bekommen, das ihnen schmeckt. Das kläre ich meistens im Vorfeld ab.

Was war deine größte kulinarische Herausforderung?

Ich habe eine große Familie und einen großen Freundes- und Bekanntenkreis. Dementsprechend wird auch mal ein Geburtstag in einer großen Runde gefeiert. Da ich immer selbst koche und serviere – manchmal in Buffetform – bedeutet das jedes Mal eine Herausforderung für mich. Ich lade gerne Gäste zum Essen ein und probiere auch gerne mal neue Rezepte aus – das stellt sich auch oft als Herausforderung heraus.

Dein bester Koch-Tipp/-Trick:

Ich finde, dass Fett und Sahne ein Geschmacksträger sind! Da kann man nichts falsch machen.

Was ist das ungewöhnlichste Gericht, das Du je gegessen hast? Was ist daran bemerkenswert?

Ich erinnere mich an ein Adventsgrillen in unserem Wald mit Familie und Freunden. An diesem Tag war sogar noch eine andere Gruppe dort. Es stellte sich heraus, dass es Russen waren. Sie waren sehr freundlich und halfen beim Anmachen des Feuers etc. Wir aßen und tranken dann gemeinsam. Was sie mit uns geteilt haben, war ein roher Fisch, der in Salz haltbar gemacht wurde und mit reichlich Wodka genossen wurde! Dieser Tag bleibt immer in Erinnerung…

Welche Utensilien sind in Deiner Küche unverzichtbar? Welche haben sich als Fehlkauf entpuppt?

Ich liebe scharfe Messer, die gut in der Hand liegen. Ob groß, ob klein, sie sind für mich unverzichtbar. Ein elektrisches Messer war ein Fehlkauf – habe ich schnell verschenkt! 

Bei Mo reiht sich eine Katastrophe an die nächste

Herd aus, Stuhl kaputt

Bei Mo reiht sich eine Katastrophe an die nächste