Aktuell nicht im Programm

Das perfekte Profi Dinner

Das perfekte Profi Dinner: Bei Paul Ivic gibt es Arme-Leute-Essen

Ganz schön raffiniert der Paul Ivic
Ganz schön raffiniert der Paul Ivic Hier wird selbst Stohsuppe zum Erlebnis 01:49

Schlicht, einfach, vegetarisch – aber sternewürdig!

Wer glaubt, eine Küche ohne Fleisch und Fisch sei nicht geeignet, um sich einen Stern zu erkochen, der sei eines Besseren belehrt: Der Tiroler Paul Ivic ist einer von fünf Sterneköchen weltweit, die rein vegetarisch kochen. Und beim "Perfekten Profi-Dinner" setzt er sogar noch einen drauf und zeigt seinen Profi-Kollegen, dass sogar fleischlose Arme-Leute-Gerichte kulinarisch sein können.

Paul Ivic stellt einen Pott Suppe auf den Tisch

In Tirol ist er geboren, in Wien lebt und arbeitet er: Paul Ivic bekocht am dritten Tag die Profi-Runde. Bei einem Geschäftsführer eines vegetarischen Restaurants, dem "Tian" in Wien, sollten die Gäste bei ihm besser kein Fleisch und keinen Fisch erwarten. Obwohl die drei Profi-Köche durchaus spekulieren, dass Paul Ivic vielleicht doch Rinderfilet serviert, um ihnen zu zeigen, dass er auch das kann. Er kann – aber er tut es nicht.

Paul Ivic versucht seine Gäste zu überraschen. Daher gibt es bei ihm auch nicht, wie seine Gäste von ihm als Tiroler fest erwarten, Kaiserschmarren, sondern Topfenknödel zum Dessert. Als Zwischengang gibt es eine ganz besondere Spezialität, die man vielleicht sonst nicht in Sterne-Restaurants serviert bekommt, sondern eher in armen Bauernfamilien des vorletzten Jahrhunderts: Die Stohsuppe, ein deftiges Gericht aus gestockter, saurer Milch. Aber frei nach Paul Ivics Motto: "Alle Köche sind beschissen, die sich nicht zu helfen wissen", weiß der kreative Profi, wie er aus einem Arme-Leute-Essen einen sternewürdigen Zwischengang machen kann. Und wie sich das für ein Bauerngericht gehört, stellt der charmante Gastgeber schließlich den Pott mit der fertigen Suppe einfach auf den Tisch. Die Profi-Kollegen Thomas Bühner, Lucki Maurer und Sonja Frühsammer sind zunächst verblüfft – und dann begeistert. Fleisch hat bei Paul Ivics Menü übrigens keiner vermisst.

Wer dem seltenen Exemplar eines vegetarischen Sternekochs wie Paul Ivic über die Schulter sehen möchte, kann das bei TV NOW tun.

Videos

 Sonja Frühsammer auf Zutatenjagd

Schnell ein paar Eier klauen

Sonja Frühsammer auf Zutatenjagd

Das perfekte Profi Dinner

"Das perfekte Profi-Dinner" bei VOX

Jetzt sind die Starköche dran! "Das perfekte Profi-Dinner" ist eine Sonderausgabe der beliebten Koch-Doku "Das perfekte Dinner" auf VOX, in der jeweils vier prominente Spitzenköche aufeinandertreffen und sich gegenseitig bekochen. Wie beim klassischen „perfekten Dinner“ auch, veranstaltet jeder der Teilnehmer einen Dinner-Abend im eigenen Heim und stellt dabei für seine Mitstreiter ein individuelles Menü zusammen. Die Profis bewerten sich anschließend zwar nicht gegenseitig – vom persönlichen Ehrgeiz angetrieben, kommt bei ihnen natürlich trotzdem nur das Beste vom Besten auf den Tisch.

"Das perfekte Profi-Dinner" lässt den Zuschauer einen exklusiven Blick hinter die Kulissen erfolgreicher Starköche werfen. Hier schnippeln, rösten, grillen und flambieren die Kochprofis, was das Zeug hält, um ihre Kollegen am Ende mit einem exklusiven Gourmet-Menü zu beeindrucken. Doch selbst für die Spitzenköche ist der Dinner-Abend keine leichte Aufgabe, denn sie sehen sich diesmal besonders anspruchsvollen und ebenso fachkundigen Gästen gegenüber. Ob ein 30.000 Euro teurer Grill oder Ur-Meerwasser als Gewürz – die Spitzenköche legen sich für ihre prominenten Gäste ordentlich ins Zeug und zaubern mit einigen Profi-Tricks ausgefallene Speisen auf Sterne-Niveau.

Im Januar 2017 haben sich Christian Lohse, Ralf Jakumeit, Nelson Müller und Björn Freitag der Koch-Herausforderung gestellt. Im Herbst 2017 folgten zwei weitere Runden "Das perfekte Profi-Dinner": Zuerst stellten Stefan Marquard, Ali Güngörmüs, Roland Trettl und Maria Groß ihre Küchenexpertise unter Beweis. Danach bekochten sich Arne Anker, Alexander Kumptner, Juan Amador und Meta Hiltebrand gegenseitig.