Aktuell nicht im Programm

Grill den Profi

Grill den Profi: So wurde Ralf Zacherl zum Profikoch

"Das war eine fürchterlich harte Zeit"
"Das war eine fürchterlich harte Zeit" Ralf Zacherls Weg zum Kochprofi 01:04

Ralf Zacherl war einer der jüngsten Sterneköche zu seiner Zeit

Neue Woche, neuer Profikoch: In der vierten Sendung von "Grill den Profi" ist es Ralf Zacherl, der den Kochkampf gegen die Promis aufnehmen will. Am Sonntag, den 05. November, steht er gegen Oana Nechiti, Pietro Lombardi und Peter Neururer im Kochring. Ein harter Gegner für die Promis, schließlich ist Ralf Zacherl der Inbegriff von geballter Kochkompetenz. Die hat er sich in den letzten 30 Jahren hart erarbeitet.

"Das war am Anfang eine fürchterlich harte Zeit"

Aufgewachsen im kleinen Sachsenhausen, ist Ralf Zacherl ein richtiges "Landei". Seine Eltern betrieben in dem Dorf eine Gaststätte, weshalb Ralf mehr oder weniger in der Gastronomie aufgewachsen ist. In seiner Jugend entschied Ralf sich – zum Entsetzen seiner Eltern – ebenfalls für eine Kochausbildung und absolvierte diese in einem Hotel.

Obwohl er "nie in die Spitzengastronomie wollte", landete Ralf Zacherl nach seiner Lehre bei Profikoch Stephan Marquard. "Das war am Anfang eine fürchterlich harte Zeit", gibt er heute zu. Doch das Entscheidende war, dass er trotz der großen Herausforderung dabei geblieben ist und damit über sich selbst hinauswuchs. Somit wurde Ralf mit nur 26-Jahren zum Sternekoch, "einem der jüngsten zur damaligen Zeit."

Nun lebt Ralf Zacherl seinen Kochtraum im eigenen Restaurant "Schmidt Z&Ko." in Berlin.

Alle Videos

Roland Trettl: "Ich hatte starke Gegner"

Großes Lob vom Meister für die Promis

Roland Trettl: "Ich hatte starke Gegner"