"Mein Po-Gefühl ist toppi"

"Die Höhle der Löwen"-Unternehmerin Judith Williams "setzt ihren Po" darauf

„Ich liebe Fahrradfahren“, ruft Judith Williams begeistert heraus. Bei „Die Höhle der Löwen“ schwingt sich die Investorin in hohen Hacken aufs Bike, um eine ganz besondere Idee zu testen: Das innovative „FREIBEIK-Sattelgelenk“ wurde von zwei leidenschaftlichen Reiterinnen entwickelt und soll Fahrradfahrern eine völlig neue Bewegungsfreiheit geben. Wie das aussieht, sehen Sie im Video.

Endlich ist unbeschwertes Radeln möglich

Judith Williams hat großen Spaß am Fahrradfahren, wenn da doch nur diese unangenehmen Po- und Rückenschmerzen nicht wären. Und genau jetzt kommen Iris-Sabine Langstädtler und ihre Tochter Carmen ins Spiel. Sie haben das „FREIBEIK-Sattelgelenk“ erfunden. "Das Gelenk ist rundum beweglich und übersetzt die Bewegungen des Radfahrers ohne Rucken und Stucken. Das Produkt ist auf jedem Fahrrad nachrüstbar und passt unter jeden Sattel", erklärt Carmen voller Stolz die Erfindung ihrer Mutter. Dank des Gelenks werden beim Radeln ganze Muskelgruppen im Rücken aktiviert und die Bewegungen sind weich und bequem. Auch „Die Höhle der Löwen“-Unternehmerin Judith Williams zeigt sich ziemlich angetan.

Um mit ihrem Sattelgelenk in Serie zu gehen, benötigen die Unternehmerinnen ein Investment von 190.000 Euro und bieten dafür 25,1 Prozent Firmenanteile. Den angestrebten Verkaufspreis von 149 Euro halten die Löwen für viel zu hoch - steigt trotzdem einer von ihnen in das Geschäft ein?

"Die Höhle der Löwen" im TV und bei RTL+

Zumindest Judith Williams zeigt großes Interesse: „Ich vertraue meinen Po ihrem Gerät hier an“. Ob das Mutter-Tochter-Gespann die Löwin überzeugen können in ihre Idee zu investieren?Das erfahren Sie am auf RTL+. da gibt es ausgestrahlte „Die Höhle der Löwen“-Folgen auf Abruf. (sma)