VOX

Sie steht halt auf kernige Typen

Ich bin besonders - Erwachsen werden mit dem Down-Syndrom: Luisa Wöllisch träumt von Elyas M'Barek

Luisa hat konkrete Vorstellungen von ihrem Traummann
Luisa hat konkrete Vorstellungen von ihrem Traummann Knackpo und kein Down-Syndrom 02:41

In München hat Schauspielerin Luisa Wöllisch den Weg in die Selbständigkeit bereits geschafft. Damit ist sie unseren Familien in „Ich bin besonders - Erwachsen werden mit dem Down-Syndrom“ einiges voraus, die diesen Weg noch vor sich haben. Luisa hat mit dem Film „Die Goldfische“ an der Seite von Axel Stein, Klaas Heufer-Umlauf und Jella Haase Preise gewonnen und momentan ein Engagement an den Münchener Kammerspielen. Und sie hat sich mit klugen Gedanken über ihr Down-Syndrom einen Namen gemacht. Nur mit den Männern will es nicht so richtig klappen, wie sie im Video erzählt.

Mädelsabend bei "Ich bin besonders"

Eine eigene Wohnung bedeutet auch, dass man Mädelsbesuch empfangen kann, wann immer man es möchte. Ihre Bekannte Nora hat kein Downsyndrom – auf diese Freundin ist Luisa deshalb besonders stolz. Den Bechdel-Wallace-Test bestehen die beiden Damen allerdings nicht, denn sie unterhalten sich gerne und viel über Männer. Luisa hätte gerne einen gut gebauten Braungebrannten. Die sind zwar begehrt, aber rar auf dem Markt. Elyas M’Barek zum Beispiel. Das wäre doch mal einer für sie. Immerhin schreibt sie sich hin und wieder mit dem Schauspielkollegen und Frauenschwarm...

Luisas Verehrer im wahren Leben hat keine Schnitte

Dabei hat Luisa einen Verehrer am Theater. Der hat ebenfalls das Down-Syndrom. Doch Luisa möchte ein möglichst unbeeinträchtigtes Leben führen und deshalb sollte ein potentieller Partner vor allem eins haben: kein Down-Syndrom!

Mehr von Luisa sieht man auf RTL+ in der VOX-Doku „Ich bin besonders - Erwachsen werden mit dem Down-Syndrom“. (awe)