MO - FR 19:00

Das perfekte Dinner

Vanilleeis auf Salzkaramellspiegel an einer Blätterteig-Apfel-Rose

Zutaten
Zubereitung
Rezeptinfos
Nährwerte pro 100g
für Personen
Vanilleeis:
Eigelb 6 Stk.
Zucker 130 g
Vanilleschoten 2 Stk.
Vollmilch 300 ml
Sahne 300 g
Salz 1 Prise
Blätterteig-Apfel-Rose:
Äpfel rot 2 Stk.
Zitrone 0,5 Stk.
Apfelgelee
Blätterteig 1 Päckchen
Zucker 3 EL
Zimt 1 TL
Puderzucker
Salzkaramell-Creme:
Zucker 450 g
Wasser 10 EL
Butter 360 g
Salz 8 g
Schlagsahne 300 g
Schwierigkeitsgrad 2
Zubereitungszeit ca. 155 Minuten
Preiskategorie
kj (kcal) 1410,008 (337)
Eiweiß 1.25g
Kohlehydrate 31.76g
Fett 22.93g

Vanilleeis:

1 Eigelbe mit Zucker und Salz hellgelb aufschlagen. Die Vanilleschoten halbieren und das Vanillemark auskratzen. In Milch und Sahne erhitzen, aber nicht kochen. Ei-Zucker-Mischung nach und nach unter die Milch-Mischung rühren. Ausgekratzte Vanilleschoten dazugeben und unter ständigem Rühren auf 75 °C erhitzen. Vom Herd nehmen, Vanilleschoten entfernen und auf Kühlschranktemperatur abkühlen lassen. Eismasse in die Eismaschine geben und ca. 50 Minuten gefrieren lassen.

Blätterteig-Apfel-Rose:

2 Eine Schüssel mit Wasser bereitstellen, den Saft der halben Zitrone hineinpressen. Äpfel waschen, aufschneiden und das Gehäuse entfernen. Die Äpfel in feine Scheiben schneiden und in das Zitronenwasser legen. Die Konfitüre mit einem Schuss Wasser in einer Schüssel verdünnen.Den Blätterteig ausrollen, in vier gleichgroße Bahnen (ca. 6-7 cm breit) schneiden. Am unteren Rand die Äpfel überlappend verteilen. Bei Bedarf können die Äpfel vorher in der Mikrowelle mit dem Zitronenwasser erwärmt werden. Mit etwas Zucker und Zimt bestreuen. Dann den Blätterteig vorsichtig der Längsseite nach zusammenklappen, sodass sich die Apfelstücke dazwischen befinden, und leicht andrücken. Die Röschen einrollen, in eine gefettete Muffinform geben und ca. 30-35 Min. backen. Auskühlen lassen und am Ende mit etwas Puderzucker zur Dekoration bestreuen.

Salzkaramell-Creme:

3 Butter (am besten zimmerwarm) klein stückeln. In einem Topf auf kleiner Flamme Zucker und Wasser miteinander verschmelzen, bis eine goldene Karamellmasse entsteht. Klein gestückelte Butter unterheben. Salz hinzufügen und einige Minuten köcheln lassen. Wenn das Salzkaramell trübe wird, Topf vom Herd nehmen und Sahne (muss vorher nicht geschlagen werden) vorsichtig unterheben, bis eine geschmeidige Creme entstanden ist. Im heißen Zustand in ein zuvor einmal ausgekochtes Einweck- oder altes Marmeladenglas abfüllen, Deckel drauf, abkühlen lassen. Im verschlossen Glas (es muss nicht in den Kühlschrank) hält sich die Creme bis zu zwei Wochen.

Joritas Menü ist so kreativ wie die Gastgeberin selbst

Tag 3 in Erfurt: Jorita

Joritas Menü ist so kreativ wie die Gastgeberin selbst