MO - FR 19:00

Schokopasta mit Karamellsoße, Granatapfelkernen und Karamellchip

Zutaten
Zubereitung
Rezeptinfos
Nährwerte pro 100g
für Personen
Für die Schokopasta:
Weizenmehl 250 gr.
Kakaopulver 100 gr.
Puderzucker 30 gr.
Vanilleschote 1 Stk.
Eier 4 Stk.
Salz 1 Pr
Für die Karamellsoße:
Brauner Zucker 100 gr.
Sahne 20 ml
Vanillezucker 1 Pk.
Butter 40 gr.
Für den Karamellchip:
Karamellbonbons hart 10 Stk.
Mandelblättchen 1 Handvoll
Schwierigkeitsgrad 3
Zubereitungszeit ca. 60 Minuten
Preiskategorie
kj (kcal) 255,224 (61)
Eiweiß 0.47g
Kohlehydrate 0.65g
Fett 6.34g

Für die Schokopasta:

1 Aus allen Zutaten einen Teig kneten und eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

2 Den Teig mit Hilfe einer Nudelmaschine zu einem dünnen Fladen ausrollen, die Walze der Nudelmaschine dabei immer enger stellen.

3 Den Teig in gleich große Nudeln (Tagliatelle) schneiden. Diese dann 20 Minuten trocknen lassen.

4 Die getrocknete Pasta in kochendes Salzwasser geben und auf mittlerer Stufe circa 8-10 Minuten al dente kochen.

Für die Karamellsoße:

5 Alle Zutaten in eine heiße Pfanne geben und unter ständigem Rühren so lange kochen, bis eine dickliche Soße entsteht.

Für den Karamellchip:

6 Den Ofen auf 160 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

7 Die Mandelblättchen in einer trockenen Pfanne rösten und auskühlen lassen. Die Bonbons in großem Abstand auf ein Backblech mit Backpapier legen. Ein zweites Backpapier und das Nudelholz vorbereiten.

8 Das Blech für 8-10 Minuten in den Ofen geben. Dabei ständig beobachten, wie die Bonbons schmelzen, sie dürfen nicht dunkel werden. Dann sofort das Blech herausnehmen und das Karamell mit dem Backpapier auf ein großes Holzbrett ziehen.

9 Das zweite Backpapier auflegen und mit dem Nudelholz alles gut ausrollen. Den oberen Bogen Backpapier abziehen und mit der Hand die Mandelblättchen gleichmäßig auf die Karamellkreise verteilen und das Backpapier wieder auf das Blech geben.

10 Erneut für 7 - 8 Minuten in den Ofen geben. Der Karamell schmilzt dann wieder und die Mandelblättchen haften an. Dann sofort herausnehmen und kurz auskühlen lassen. Der Karamell ist eine schöne Ergänzung zu Desserts jeglicher Art. Zum Aufbewahren mit Pergamentpapier trennen. Kann einige Tage im Voraus vorbereitet werden.

Susanne kann durchaus überzeugen

Die Punkte für das zweite Dinner

Susanne kann durchaus überzeugen