MO - FR I 19:00

Das perfekte Dinner

 

Mission Profisuche beim perfekten Dinner: Hat Arun sich frühzeitig enttarnt?

Hat Arun sich schon am ersten Abend als Profi verraten?

"Das perfekte Dinner" hat diese Woche mal wieder die Mission, den Profi-Koch zu enttarnen. Am ersten Tag trifft sich die Fünferrrunde bei Michael und während der in der Küche die Möhrchen glasiert, vertreiben sich die Gäste die Zeit des Wartens auf den Hauptgang mit kritischem Begutachten der Deko. 

Die Gäste sind im Detektiv-Modus

V.l.: Arun, Linda, Gastgeber Michael, Jens und Beate.
V.l.: Arun, Linda, Gastgeber Michael, Jens und Beate. © Tag 1: Michael, Münster, VOX / ITV Studios

Das perfekte Dinner ist bei der diesmaligen Profisuche zu Gast bei Michael. Ein Teelicht ist ausgegangen und der heiße Rest wird vom angeblichen Marketingprofi Arun fachmännisch mit der Hand entsorgt. Doch hat er hier einen entscheidenden Fehler begangen und sich als Profi zu erkennen gegeben? Die Veranstaltungsleiterin Linda meint, den Koch herausgefunden zu haben: „Wer heiß anfassen kann, kann auch kochen, wurde mir mal von einem weisen Mann gesagt.“ Nuklearmediziner Jens pflichtet ihr bei und wendet sich an Arun: „Du hast keine Nervenenden mehr an den Fingern. Dreh die Hand doch einfach um und dann gucken wir nach den Fingerkuppen, ob die überhaupt noch vorhanden sind.“ Während die beiden noch damit beschäftigt sind, ihre Theorie zu untermauern, wirft Arun das leere Teelicht mit Schwung in Richtung der Kamera. Jetzt ist sich auch Wine & Food-Botschafterin Beate sicher: „Also er ist der Koch. Die schmeißen mit allem, was in der Küche liegt.“ „Das kommt doch nur, weil ich siebzehn Jahre lang Torwart war“, will Arun sich herausreden. Doch ob ihm das gelingt? 

Röstaromen oder angebrannt?

Bei Marianne "bröselt es"

Röstaromen oder angebrannt?