MO - FR 19:00

Das perfekte Dinner

Variation von Schokolade mit Früchten

Zutaten
Zubereitung
Rezeptinfos
Nährwerte pro 100g
für Personen
Weißes Schokoladeneis mit Tonkabohne:
Schokolade weiß 150 gr.
Milch 175 ml
Eier 2 Stk.
Zucker 65 gr.
Sahne 150 ml
Tonkabohnen gerieben 1 Stk.
Mousse au Chocolat:
Zartbitterschokolade 200 gr.
Eiweiß 8 Stk.
Pistazien gehackt
Cayennepfeffer
Russischer Zupfkuchen (Teig):
Mehl 300 gr.
Kakao ungesüßt 30 gr.
Backpulver 2 TL (gestrichen)
Zucker 150 gr.
Vanillezucker 1 Pk.
Ei 1 Stk.
Butter 150 gr.
Fett für die Form
Russischer Zupfkuchen (Füllung):
Butter zimmerwarm 250 gr.
Magerquark 500 gr.
Zucker 200 gr.
Vanillezucker 1 Pk.
Vanillepuddingpulver 1 Pk.
Eier 3 Stk.
Vanilleschote 1 Stk.
Schokoladenfächer:
Kuvertüre dunkel 75 gr.
Butter 10 gr.
Für die Dekoration:
Beeren
Schwierigkeitsgrad 3
Zubereitungszeit ca. 810 Minuten
Preiskategorie
kj (kcal) 1209,176 (289)
Eiweiß 4.91g
Kohlehydrate 20.52g
Fett 21.05g

Weißes Schokoladeneis mit Tonkabohne:

1 Zunächst die Milch in einem Topf auf ca. 80 Grad erhitzen, anschließend wieder auf ca. 70 Grad abkühlen lassen. Zwischenzeitlich die Eier schaumigschlagen, den Zucker dabei langsam einrieseln lassen und solange rühren, bis er sich komplett aufgelöst hat.

2 Dann die Milch in einem dünnen Strahl zu der Zucker-Ei-Masse geben und weiter aufschlagen. Das Volumen sollte sich nun etwa verdreifachen. Nochmals erhitzen und mit dem Handrührgerät solange weiter rühren, bis die Masse anzieht (etwa bei 75 Grad wird diese etwas dicker). Dies kann 3-5 Minuten dauern.

3 Sobald die Masse angedickt ist, die gehackte Schokolade hinzugeben und einrühren, bis sie geschmolzen ist. Nun die Sahne steifschlagen und unter die etwas abgekühlte Schokoladenmasse heben. Zum Schluss vorsichtig (!) mit etwas Abrieb der Tonkabohne verfeinern.

4 Jetzt alles in die Eismaschine füllen und 50-75 Minuten rühren lassen, anschließend für 3-5 Stunden in den Gefrierschrank geben.

Mousse au Chocolat:

5 Die Schokolade kleinhacken und im Wasserbad schmelzen lassen. Die Eier trennen und das Eiweiß steifschlagen. Danach die flüssige Schokolade unter den Eischnee geben, bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Für ca. 4-5 Stunden in den Kühlschrank stellen. Ggf. leicht mit Cayennepfeffer und Pistazien bestreuen.

Russischer Zupfkuchen:

6 Zuerst das Mehl, Kakao und Backpulver gut vermischen. Danach die übrigen Zutaten für den Teig hinzugeben und alles mit einem Mixer zu einem Teig verarbeiten. Anschließend den Teig in Frischhaltefolie für ca. 30 Minuten im Kühlschrank kaltstellen.

7 Für die Füllung die Butter in einem Topf zerlassen und etwas abkühlen lassen. Den Boden der Springform fetten und etwa 2/3 des Teigs als Boden in die Springform drücken, dabei einen etwa 2 cm hohen Rand lassen.

8 Nun den Quark mit Zucker, Vanillezucker, Vanillepuddingpulver, den Eiern, dem Mark der Vanilleschote und der flüssigen Butter mit einem Schneebesen vorsichtig zu einer glatten Masse verrühren. Das Ganze in die mit Teig ausgelegte Form geben und glattstreichen.

9 Zuletzt den restlichen Teig in kleine Stücke zupfen und gleichmäßig auf der Füllung verteilen.

10 Den Kuchen für ca. 60 Minuten bei 180 Grad (Ober-/Unterhitze) backen.

Joritas Menü regt zu Spekulationen an

Tag 3 in Erfurt: Jorita

Joritas Menü regt zu Spekulationen an