MO - FR 19:00

Das perfekte Dinner

Weiße Tomatencremesuppe mit hausgemachtem Pizzabrot

Zutaten
Zubereitung
Rezeptinfos
Nährwerte pro 100g
für Personen
Für die Suppe:
Tomaten 1 kg
Olivenöl 6 EL
Salz
Pfeffer weiß
Schalotten 3 Stk.
Knoblauchzehe 2 Stk.
Weißwein trocken 150 ml
Schlagsahne 225 g
Schlagsahne 3 EL
Kirschtomaten 12 Stk.
Butter kalt 75 g
Für das Pizzabrot:
Weizen Mehl Type 550 3 kg
Wasser 1,5 l
Hefe frisch 24 g
Olivenöl 12 EL
Salz 3 EL
Zucker 3 EL
Olivenöl
Kräuter
Salz
Schwierigkeitsgrad 2
Zubereitungszeit ca. 360 Minuten
Preiskategorie
kj (kcal) 1033,448 (247)
Eiweiß 5.17g
Kohlehydrate 34.29g
Fett 9.68g

Weiße Tomatencremesuppe:

1 Tomaten waschen, putzen und vierteln. Tomaten, Basilikum, Schalotten, Knoblauch, 2 EL Öl, etwas Salz und Pfeffer grob mixen. Ca. 30 Minuten einziehen lassen.

2 Ein Sieb mit einem feuchten Geschirrtuch auslegen. Sieb in eine Schüssel hängen, Masse hineingeben. Tuchenden nach oben klappen, mit Küchengarn zusammenbinden. An einem kühlen Ort 4–6 Stunden über die Schüssel hängen, austretenden Fond dabei auffangen. 150 g Sahne zugeben, um ca. 1/3 einköcheln, vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.

3 Kirschtomaten waschen und trocken tupfen, filetieren und klein schneiden um diese als Einlage in die Suppe zu geben. Butter in kleine Würfel schneiden, mit dem Schneidstab unter die Suppe mixen. 3 EL Sahne mit einem Milchaufschäumer aufschlagen, unterziehen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Suppe mit dem Stabmixer aufschäumen und anrichten.

Hausgemachtes Pizzabrot:

4 Für den Teig die Zutaten gut verkneten (von Hand, in der Küchenmaschine oder mit dem Handrührgerät), 1 Stunde bei Zimmertemperatur gehen lassen, danach im Kühlschrank lagern.

5 Bei Bedarf rund 120 g Teig pro Pizzabrot entnehmen, etwas breit ziehen, 10 Minuten ruhen lassen. Auf einer bemehlten Unterlage ausrollen. Weitere 10 Minuten zum Entspannen geben und nochmals ausrollen.

6 Teigling mit einer Gabel einstechen, damit der Teig keine Blasen wirft, mit Olivenöl bestreichen, die Kräuter darüber streuen und leicht salzen. Bei 220° C. dauert es bis zu 10 Minuten. Gut darauf achten, dass der Teigling nicht zu dunkel wird, denn ansonsten würden störende Röstaromen entstehen.

So kocht Schwaben-Fritz

Die Punte vom Dienstag

So kocht Schwaben-Fritz