DI 22:15

Pia - aus nächster Nähe

Nebenverdienst Porno?

Pia Osterhaus staunt nicht schlecht: Was macht Oma vor der Webcam?

Uwe plaudert aus dem Nähkästchen

Reporterin Pia Osterhaus recherchiert in der Heimpornobranche. Der Markt boomt, nicht zuletzt wegen Corona. Im Selbstversuch als Webcam Girl lernt Pia Uwe kennen. Er ist nicht als User unterwegs sondern als „Lolageil“ selbst im Geschäft. Zusammen mit seiner Freundin Jana hat der Busfahrer ein lukratives Nebengeschäft. Sie sitzt vor der Webcam, er tippt heiße Nachrichten in den Computer. Als Pia ihn und seine Familie besucht, erfährt sie allerdings etwas, was ihr glatt die Sprache verschlägt, wie man im Video sehen kann.

Oma Brigitte saß auch schon vor der Kamera

Schön bei Kaffee und Kuchen haut Uwe nämlich raus, dass nicht nur seine Freundin Jana vor der Kamera sitzt, nein, auch seine 76-jährige Mama Brigitte hat sich schon mal vor die Webcam gesetzt. „Was bringt eine 76-jährige dazu, sich vor die Webcam zu setzen“, fragt Pia entgeistert. Uwe war auch hier die treibende Kraft: „Das war ein Sonntag, wir haben was gegessen und dann hab ich gesagt: ‘Komm, wir machen uns einen Spaß.’“ Und die Mama macht mit.

Ganze zwei Stunden sitzt sie vor der Kamera. Brigitte hat nachher zwar einen „Kopp wie ein Rathaus“, aber insgesamt fand sie die Erfahrung schön, wie sie im Video erzählt: „Die waren ganz schön geil“. Für die Familie ist das Webcam-Geschäft einfach eine nette Art, ein wenig Geld zu verdienen. Und so lange alle Beteiligten damit einverstanden sind und am Kaffeetisch über ihren Nebenjob lachen können, ist das ja auch völlig in Ordnung. Die ganze Folge „Pia – aus nächster Nähe“ findet man auch auf TVNOW. (apa)