MO - FR 19:00

Das perfekte Dinner

Trilogie vom Süßwasserräuber in Sößle an Belugalinsen und grünem Spargel

Zutaten
Zubereitung
Rezeptinfos
Nährwerte pro 100g
für Personen
Triologie vom Süßwasserräuber
Hechtbarschfilet 250 g
Rotbarschfilet 250 g
Wels Filet frisch 250 g
Mehl 50 g
Salz 1 TL
Pfeffer 1 Msp
Paprikapulver edelsüß 1 Msp
Butter 50 g
Pflanzenfett 40 ml
3 Sößle
Butter 50 g
Mehl 2 EL
Fischfond 150 ml
Sahne 100 ml
Salz 1 TL
Pfeffer 1 Msp
Brühe gekörnt 1 TL
Safran 1 Msp
Rosmarinpulver 1 Msp
Rosmarinzweige 2 Stk.
Kräuter der Saison 2 EL
Belugalinsen
Belugalinsen 250 g
Gemüsefond 500 ml
Schalotte, fein gewürfelt 1 Stk.
Butter 1 EL
Salz 1 TL
Pfeffer 1 Msp
Kräuteressig 1 EL
Spargel grün 10 Stk.
Meersalz 1 TL (gestrichen)
Keimöl 2 EL
Schwierigkeitsgrad 1
Zubereitungszeit ca. 60 Minuten
Preiskategorie
kj (kcal) 322,168 (77)
Eiweiß 2.82g
Kohlehydrate 12.53g
Fett 1.63g

Belugalinsen

1 Belugalinsen waschen. Fein gewürfelte Schalotte in Butter anschwitzen, Belugalinsen dazugeben und kurz mischen, dann mit dem Gemüsefond ablöschen und ca. 20 Minuten mit geschlossenem Deckel leicht köcheln lassen. Am Schluss Kräuteressig dazu geben und nach Geschmack nachwürzen.

3 Sößle

2 In einem ausreichend großen Topf eine Grundsoße auf der Basis einer leichten Mehlschwitze herstellen. Butter leicht bräunen, mit dem Schneebesen Mehl unterrühren, mit Fischfond ablöschen und mit Sahne verfeinern. Das Ganze mit Salz, Pfeffer und gekörnter Brühe abschmecken. Nach Belieben Weißwein zugeben.

3 Nun die Soße in 3 kleine Töpfchen aufteilen und Sößle Eins mit Safran, Sößle Zwei Rosmarinpulver und frischem Rosmarin und zuletzt Sößle Drei mit frischen pürierten Kräutern (z.B. Dill, Petersilie, Schnittlauch, Liebstöckl) mischen. Die fertigen Soßen nachwürzen, warm stellen und vor dem Servieren nochmals erhitzen (nicht kochen!).

Trilogie vom Süßwasserräuber

4 Fischfilets waschen, mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen und kurz vor dem Anbraten in Mehl wenden. Teller warm stellen! Butter und pflanzliches Bratfett auf 2 beschichtete Pfannen verteilen und die Fischfilets mit der Hautseite (falls vorhanden) als erstes bei mittlerer Hitze goldbraun (ca.3–4 Minuten) anbraten. Dann die Filets wenden und die andere Seite ebenso ca. 2 Minuten anbraten.

Spargel

5 Jetzt die grünen Spargel 3 Minuten bei mittlerer Hitze in Keimöl anbraten und mit Meersalz bestreuen. Inzwischen die Belugalinsen auf die Teller verteilen (ca. 2 El je Teller), die 3 Sößle anwärmen und gleich nebeneinander auf die Teller arrangieren. Die fertigen Fischfilets jeweils auf einer Soße anordnen und pro Teller 2 Spargel je nach Lust und Laune dekorieren. Schnell servieren!

Wer gewinnt die Jubiläumswoche beim "Perfekten Dinner"?

Das Finale in Erfurt

Wer gewinnt die Jubiläumswoche beim "Perfekten Dinner"?