MO - FR 19:00

Das perfekte Dinner

Brasato al Barolo an Kartoffelpüree, Spargel und Estragonsauce

Zutaten
Zubereitung
Rezeptinfos
Nährwerte pro 100g
für Personen
Spargel Sous Vide:
Spargel weiß
Spargel grün
Butter
Salz
Zucker
Estragon Sauce:
Butter 250 g
Estragon frisch gehackt 5 Stk.
Schalotte 1 Stk.
Wermut 1 EL
Sahne 200 ml
Gemüsefond 200 ml
Salz und Pfeffer
Spargelstroh:
Spargel grün
Fett zum Frittieren
Schnittlauch Öl:
Schnittlauch 1 Bund
Rapsöl 100 ml
Röstzwiebel Öl:
Zwiebeln 3 Stk.
Rapsöl 250 ml
Kartoffelpüree:
Kartoffeln mehlig 1,5 kg
Salz
Butter 500 g
Milch 200 ml
Muskatnuss
Knoblauchzehe 4 Stk.
Pfeffer
Brasato:
Rinderbraten 2 kg
Karotten 4 Stk.
Zwiebeln groß 3 Stk.
Selleriestange 4 Stk.
Knoblauchzehe 4 Stk.
Lorbeerblätter 4 Stk.
Rosmarinzweige 4 Stk.
Thymian
Pfefferkörner 10 Stk.
Tomatenmark
Barolo Reduktion:
Zwiebeln 6 Stk.
Barolo 1 Pk.
Portwein 0,25 Pk.
Butter
Lauchasche:
Lauch
Salz
Wasser
Veggi Brasato al Barolo:
Fleischersatz 200 g
Gemüsebrühe
Schwierigkeitsgrad 2
Zubereitungszeit ca. 1890 Minuten
Preiskategorie
kj (kcal) 1041,816 (249)
Eiweiß 8.62g
Kohlehydrate 4.77g
Fett 21.85g

Spargel Sous Vide:

1 Spargel gut Schälen, schräg in Stücke schneiden, mit Butter, Salz und Zucker einvakumieren. Weiß 26 Minuten bei 85° C ,Grün 16 Minuten bei 85° C. Weißer Spargel mit Zitronenschale. Danach in der Pfanne mit dem eigenen Saft durchschwenken. Mit der Estragon Sauce servieren.

Estragon Sauce:

2 50 g Butter schmelzen, Schalotte gewürfelt dazu und glasig dünsten. Estragon dazu und mit Wermut ablöschen. Mit Gemüsefond auffüllen und aufkochen lassen. Hitze reduzieren, Sahne hinzugeben und 10 min reduzieren lassen. Durch ein Sieb passieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ggf. mit Soja Lecithin aufschäumen. Mit frischem Estragon dekorieren.

Spargelstroh:

3 Grünen Spargel (möglichst dick) mit Sparschäler schälen in Streifen – im Frittierfett ausbacken.

Schnittlauch Öl:

4 Schnittlauch fein in Röllchen hacken und mit dem Öl im Thermomix 10 Minuten pürieren. Auf 104°C erhitzen und sofort über Eis abkühlen. Dann durch ein feines Sieb abpassieren.

Röstzwiebel Öl:

5 Geschälte Zwiebeln in Halbmonde schneiden. Öl erhitzen und Zwiebel langsam im Öl rösten, bis sie knusprig und goldbraun sind. Öl und Zwiebeln abkülen lassen und anschließend 10 Minuten im Thermomix auf höchster Stufe pürieren.

Kartoffelpüree:

6 Kartoffeln mit Schale auf einem Salzbett im Backofen bei 200° C ca.1 h garen. In der Zwischenzeit aus der Butter eine Nussbutter herstellen. Milch erwärmen und mit Muskat und schwarzem Knoblauch aromatisieren. Wenn die Kartoffeln weich sind halbieren und pressen. Anschließend durch ein Sieb streichen. Mit der Nussbutter verrühren und nach und nach mit der lauwarmen Milch verrühren bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Brasato:

7 Am Vortag: Rindfleisch in 5 cm große Würfel schneiden, Gemüse grob schneiden und Fleisch, Gewürze und Gemüse in einer Schale zum marinieren mit dem Wein übergießen. 24 h kaltstellen.

8 Fleisch herausnehmen und gut abtropfen. Gemüse abschütten dabei den Wein auffangen. Fleisch im Bräter nacheinander anbraten und herausnehmen. Gemüse anbraten karamellisieren und tomatisieren, mit dem Wein und der Brühe ablöschen und das Fleisch wieder hinzugeben.

9 Im Backofen bei 160° für 1,5 h, bei 130° für 1,5 h und bei 100° C für 2 h schmoren. Fleisch herausnehmen, Soße einreduzieren. Mit etwas kalter Butter aufmontieren. Teil der Soße vorher herunterkochen!

Barolo Reduktion:

10 Gewürfelte Schalotten in etwas Butterschmalz andünsten und mit einer Flasche Barolo ablöschen. ¼ Flasche Portwein und 3 Zweige Thymian hinzu. Auf 1/3 einreduzieren lassen. Bratensaft vom Brasato durch ein Sieb passieren und die Reduktion dazu ebenfalls durch ein Sieb passiert geben. Mit etwas kalter Butter aufmontieren.

Wie fanden Gözdes Gäste das türkische Dinner?

Die Punktevergabe am Donnerstag

Wie fanden Gözdes Gäste das türkische Dinner?