MO - FR 19:00

Das perfekte Dinner

Lachs an Tonic-Gurkenspaghetti und Wasabi-Avocado-Creme

Zutaten
Zubereitung
Rezeptinfos
Nährwerte pro 100g
für Personen
Wasabi-Avocado-Creme:
Avocado 1 Stk.
Limettensaft 1 EL
Wasabipaste 1 EL
Salz
Knoblauchzehe 0,5 Stk.
Limettenabrieb
Kalamansi Honig Senf Dressing:
Kalamansi Essig 30 ml
Honigsenf 1 EL
Sonnenblumenöl 100 ml
Kräutersalz
Pfeffer
Tonic Gurkenspaghetti:
Salatgurken 2 Stk.
Tonic Water 200 ml
Reisessig 60 ml
Zucker 60 g
Salz 1 Msp
Lachs in Limette:
Limetten 4 Stk.
Lachs 200 g
Zucker braun 1 TL
Limettenabrieb
geräucherter Pfeffer
Gebeizter Lachs:
Bio-Lachsfilet 500 g
Gin 4 EL
Salz 40 g
Zucker 60 g
Wacholder
Limettenabrieb
Karotten-Lachs:
Karotten 650 g
Salz 5 TL
Olivenöl 3 EL
Apfelessig 1 EL
Flüssigrauch 1,5 EL
Noriblatt 1 Stk.
Soja Segel:
Obulato 12 Blatt
Sojasauce 40 ml
Wasabi Sesam
Baguette:
Mehl 500 g
Salz 12 g
Hefewürfel 0,5 Stk.
Wasser 340 g
Schwierigkeitsgrad 2
Zubereitungszeit ca. 1740 Minuten
Preiskategorie
kj (kcal) 765,672 (183)
Eiweiß 6.53g
Kohlehydrate 17.99g
Fett 8.35g

Wasabi-Avocado-Creme:

1 Avocados halbieren, Kern entfernen und das Fruchtfleisch mit der Gabel in einer Schale zerdrücken. Limettensaft und Wasabipaste unterrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.

Kalamansi Honig Senf Dressing:

2 Alle Zutaten vermischen.

Tonic Gurkenspaghetti:

3 Die Gurken schälen und mit einem Spiralschneider in dünne „Spaghetti“ schneiden. Das Tonic mit dem Reisessig, dem Zucker und dem Salz kurz aufkochen. Auskühlen lassen, Gurken zugeben und verschlossen über Nacht marinieren.

Lachs in Limette:

4 Limetten auspressen und aushöhlen und mit etwas braunem Zucker bestreuen. Den Zucker mit etwas Saft vermischen. Lachs auf einem leicht gefetteten Blech drapieren und mit etwas von dem Zucker-Limettensaft besprühen. Dann mit dem Bunsenbrenner abflämmen und in der Limette anrichten. Mit grobem Salz, Limettenabrieb und geräuchertem Pfeffer würzen.

Gebeizter Lachs:

5 Lachs abwaschen und trockentupfen, und mit dem Gin einreiben, dann mit dem Salz Zucker Wacholder Gemisch bestreuen und den Limettenabrieb aufstreuen. Vakumieren und für 48h in den Kühlschrank legen. Dann den Lachs von der Beize befreien und mit etwas Dill für 24h im Kühlschrank ziehen lassen.

Karotten-Lachs:

6 Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Karotten ungeschält gut waschen und mit Schale mit 3 TL Salz einreiben, sodass sie rundherum gut bedeckt sind. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und 45 Minuten schmoren. Anschließend noch warm schälen und längs in dünne Streifen schneiden.

7 Für die Marinade das restliche Salz, Olivenöl, Apfelessig, Flüssigrauch und gevierteltes Nori-Blatt in eine Frischhaltebox geben und gut vermengen. Karottenstreifen hineingeben und gleichmäßig mit der Marinade bedecken. Mindestens über Nacht, besser 2-3 Tage im Kühlschrank durchziehen lassen.

Soja Segel:

8 Sojasauce in Sprühflache geben, auf Teflonmatte sprühen. Erstes Blatt darauf legen, mit Sojasauce besprühen. Mit 2 weiteren Blättern geanuso wiederholen. Mit Wasabi Sesam bestreuen. 12 Stunden bei 53°C trocknen.

Baguette:

9 Die Hefe im Wasser auflösen und dann Salz mit dem Mehl mischen in das Wasser eingeben und mit dem Schaber das Ganze vermischen. 5 Minuten mit dem Teigschaber vermengen und anschließend eine Kugel formen. Den Teig ohne Mehl auf die Arbeitsplatte geben und 5 Minuten lang ziehen. Zum Schluss zu einer Kugel formen und für 1 bis 2 Stunden mit einem feuchten Tuch bedeck gehen lassen.

10 Den Teig anschließend wie einen Brief falten, umdrehen und wieder mit dem Teigschaber zu einer schönen glatten Kugel formen. Die Kugel leicht mit Mehl bestäuben und wieder 40 bis 60 Minuten gehen lassen.

So kocht Schwaben-Fritz

Die Punte vom Dienstag

So kocht Schwaben-Fritz