DI 22:15 Uhr

Das Beste für mein Kind

"Das ist fast wie eine Vergewaltigung!"

Klare Worte

"Das ist fast wie eine Vergewaltigung!"

Das Beste für mein Kind

„Das Beste für mein Kind – Wir erziehen anders“ bei VOX

​Kindererziehung ist ein weites Feld – was für den einen goldrichtig ist, ist für den anderen ein absolutes No-Go. Es gibt zahlreiche Ratgeber, Online-Portale und vielleicht auch die ein oder andere Großmutter, bei der man sich Ratschläge in Sachen Kindererziehung einholen kann – doch was ist wirklich „Das Beste für mein Kind“? Das neue Format „Das Beste für mein Kind“ bei VOX zeigt Familien, die sich für alternative oder außergewöhnliche Erziehungsstile entschieden haben und diese dann mit den anderen Familien der jeweiligen Folge diskutieren.

In der ersten Folge sprechen drei Familien über ihre besondere Vorgehensweise in der Kindererziehung: Daniela erzieht nach dem ayurvedischen Prinzip und hält nichts von der Schulpflicht. Melanie und Matthias setzen voll auf sexuelle Offenheit und nehmen beim Thema Aufklärung vor dem Nachwuchs kein Blatt vor den Mund. Diana und Keiji sind gehen eher streng und regelbewusst vor: Im Rahmen ihrer traditionell japanischen Erziehung stehen Pflichten im Fokus.

In der zweiten Folge von "Das Beste für mein Kind - wir erziehen anders" pushen Nicole und Thio ihre Zwillingsmädchen zu sportlichem Erfolg auf dem Eis. Nina und Wulf-Heiner lassen ihren Nachwuchs beim Ausweiden der Tiere mithelfen – die beiden sind nämlich Jäger. Elisabeth stößt das natürlich bitter auf, erzieht sie doch ihre Kinder vegan und legt in deren Erziehung besonderen Wert auf den Tierschutz. Eine Konstellation, die zu hitzigen Diskussionen führen könnte!

"Das Beste für mein Kind - wir erziehen anders" bei VOX zeigt, wie Kindererziehung auch aussehen kann: Humorvoll, emotional und bedingungslos ehrlich!