MO - FR 15:00

Shopping Queen: Seidenkleid lässt Felicitas fast nackt werden

Seide: Ein schwieriges Wochenmotto

Für "Shopping Queen"-Kandidatin Felicitas und ihre Freundin Greta ist der Einkauf bisher nicht optimal verlaufen. In zwei Geschäften haben die beiden kein schönes Teil zum Motto "Luxus Lady – setzte dein neues Teil aus Seide gekonnt in Szene!" gefunden. Das Wochenthema scheint schwieriger zu sein, als es auf den ersten Blick aussah.

Felicitas hat mehr Geld aber dafür weniger Zeit

Felicitas hat den Joker gewählt hat. Das heißt, die Studentin hat zwar mehr Geld aber dafür weniger Zeit. Bei einem Budget von 700 Euro hat die 22-Jährige lediglich drei statt vier Stunden für ihren Shopping-Trip.

Gott sei Dank kommt die Verkäuferin in der dritten Boutique mit einem reinen Seidenkleid in Flamingo-Rosa die Treppe hinunter. Es ist schlicht, fließend und hat zarte Spaghettiträger. Der stolze Preis: 379 Euro. Eine Stunde verbleibt Felicitas noch. Was mache ich denn jetzt?", fragt sie ihre Freundin Greta. "Entweder du hüpfst jetzt schnell rein oder du nimmst es einfach mit", antwortet die Shopping-Begleitung. "Ich würde es anziehen, für so viel Geld." Gesagt, getan. "Ich fühle mich wohl", strahlt die 22-Jährige.

"Nippel sind bei Seide sofort sichtbar"

"Halleluja, wir haben was", freut sich Guido, weist aber darauf hin, dass das Kleid "fast nackt werden lässt". Der BH muss weg, denn der ist hinten sichtbar. "Was", ruft Felicitas entsetzt. Die Fachfrau hat einen Idee: "Wir haben Fashion-Tapes. Damit kannst du dir den BH ersetzen." Guido weiß, warum ein Tragen ohne BH nicht ratsam wäre. "Es geht um die Nippel. Weil die Nippel bei Seide sofort sichtbar sind." Manche Frau würde das vielleicht mögen, aber das sei natürlich "schon ein bisschen aufreizend".

Wie wird sich Felicitas auf dem Catwalk zeigen? Bei TV NOW im Pre-TV könnt ihr euch die Sendung bereits jetzt anschauen.

SHOPPING QUEEN

ALLE VIDEOS
Konkurrentin Jenny ist nicht alleine mit ihrer Begeisterung

Hat Maren schon am ersten Tag perfekt geshoppt?

Konkurrentin Jenny ist nicht alleine mit ihrer Begeisterung