MO - FR 19:00

Hommage an die Oma: Allgäuer Trüffel-Kässpatzen

Zutaten
Zubereitung
Rezeptinfos
Nährwerte pro 100g
für Personen
Eier 10 Stk.
Mehl 1 kg
Muskatnuss
Salz
Pfeffer
Butter 150 gr.
Zwiebel 4 Stk.
Bergkäse 400 gr.
Trüffelpesto 90 gr.
Trüffel frisch 60 gr.
Schwierigkeitsgrad 3
Zubereitungszeit ca. 90 Minuten
Preiskategorie
kj (kcal) 1552,264 (371)
Eiweiß 12.72g
Kohlehydrate 43.15g
Fett 16.35g

1 Die Zwiebel nach Belieben in Würfel oder Scheiben schneiden und in der Butter goldbraun anbraten.

2 In eine große Schüssel Mehl, Eier, etwas Salz, eine Prise Muskatnuss und 150 ml Wasser geben. Alles mit einem Rührgerät verrühren. Wenn der Teig zu dick ist, etwas Wasser zu geben. Es sollte sich ein sehr zähflüssiger Teig bilden. Der Teig muss anschließend mit einem Holzkochlöffel noch etwas geschlagen werden.

3 In einen hohen Topf mit kochendem Salzwasser werden anschließend mit dem Spatzenhobel die Spatzen eingehobelt. Zuerst sinken die Spatzen auf den Grund des Topfes, nach wenigen Sekunden tauchen sie wieder auf. Circa 8 Sekunden nach dem Auftauchen können die Spatzen mit einem Schöpfer von der Wasseroberfläche abgeschöpft werden.

4 Nun eine circa 2 cm dicke Spatzenschicht auf den Boden einer Schüssel auslegen. Anschließend eine circa 0,5 cm dicke Schicht aus geriebenem Bergkäse darüberstreuen, auf diese drei Teelöffel Trüffelpesto schön verteilen und als Nächstes etwas frisch gehobelten Trüffel. So geht es weiter Schicht für Schicht, bis die Schüssel voll ist. Bei ungefähr der Hälfte wird noch etwas Salz und Pfeffer in eine Schicht gestreut.

5 Zum Schluss endet die oberste Schicht mit Spatzen, Bergkäse, dann die goldbraun gebratenen Zwiebelringe und der Rest des frischen, gehobelten Trüffels. Es empfiehlt sich den Deckel eines kleinen Topfes zu nehmen und die Spatzen anschließend abzudecken, um ein zu schnelles Auskühlen zu verhindern.

Susanne kann durchaus überzeugen

Die Punkte für das zweite Dinner

Susanne kann durchaus überzeugen