Am 27.11.2018

Sing meinen Song

Sing meinen Song 2018: Marian Golds Version von "Schau dich nicht um" ist ein "Song des Abends"

Der Alphaville-Sänger haut Mary um

Am fünften Abend von "Sing meinen Song – Das Tauschkonzert" 2018 hat sich Marian Gold "Schau dich nicht um" von Mary Roos ausgesucht. "Dieser Song hat mich irgendwie sehr in meiner Ansicht bestätigt", so der Sänger über seine Wahl. Mit einer rockigen Version, die nach vorne geht, begeistert er Mary auf ganzer Linie: "Der hat mich umgeworfen." Kein Wunder, dass Mary dem Alphaville-Frontmann für diese ganz besondere Version eine von drei Konfetti-Kanonen überreicht.

Aufregung ist für Marian Gold ein Fremdwort

Vollprofi Marian Gold ist vor seinem Auftritt keineswegs nervös: "Ich bin so locker, manchmal habe ich ein richtig schlechtes Gewissen. Weil mir das unprofessionell vorkommt. Ich bin vorher kein bisschen aufgeregt." Außerdem verrät der Alphaville-Sänger noch, dass er eine "schmissige, geile, rockige Version" vorbereitet hat.

Mary Roos: "Der hat mich umgehauen"

Da hat er nicht zu viel versprochen, denn Marian legt einen echten Power-Auftritt hin. Der haut Mary Roos richtig aus den Socken. "Da ist wieder der Tiger. Der hat mich umgehauen", freut sich die Sängerin über diese besondere Interpretation.

Auch Judith Holofernes ist tief beeindruckt: "Jedes Mal, wenn er den Mund aufmacht, bin ich platt, was da rauskommt. Wenn er spricht ist er so leise und zurückgenommen und dann bricht der Vulkan auf der Bühne aus."

Für seine außergewöhnliche Neuinterpretation überreicht Mary Roos ihm schließlich eine von drei Konfetti-Kanonen für den "Song des Abends". Die anderen beiden Kanonen gehen an Johannes Strate und Rea Garvey.