Am 27.11.2018

Sing meinen Song

Sing meinen Song 2018: Mary Roos singt im Duett mit Mark Forster "Nur die Liebe lässt uns leben"

Ein grandioses Finale

Zum Abschluss des Duett-Abends bei "Sing meinen Song" 2018 gibt sich die "Grande Dame" der diesjährigen Staffel, Mary Roos, noch einmal die Ehre und präsentiert mit Gastgeber Mark Forster "Nur die Liebe lässt uns leben". Aus der Schlager-Hymne hat Mark bereits an Marys Tauschabend einen gefühlvollen und modernen Song gemacht, der die Sängerin zu Tränen gerührt hat. Jetzt setzen die beiden Musiker sogar noch neue Maßstäbe.

Mark Forsters Traum geht in Erfüllung

"So nah an das ESC-Gefühl wie heute Abend werde ich wahrscheinlich nie wieder kommen. 'Nur die Liebe lässt uns leben' mit Mary Roos – Was kann es besseres geben?", fragt Mark Foster vor dem großen Auftritt. Auch bei Mary Roos ist die Freude groß: "Das ist ein sehr getragenes Lied und der Mark hat aus diesem Lied so einen musikalischen Höhepunkt gemacht, dass ich plötzlich mein Lied nach 100 Jahren wieder selbst singe."

"Heute ist ein Tag, an dem Träume in Erfüllung gehen", schwärmt Mark, "und mein großer Traum war es immer, endlich mit Mary auf der großen Bühne zu stehen."

"Das ist der Ohrwurm für uns alle"

V.l.: Johannes Strate, Mary Roos (Rückansicht), Judith Holofernes, Marian Gold, Mark Forster, Rea Garvey
Die "Sing meinen Song"-Stars stoßen nach dem letzten Auftritt noch einmal an. © Duette, MG RTL D / Markus Hertrich

Bei Marks entschleunigter Version des Schlagerhits strahlen die beiden um die Wette. Am Ende kommen auch die anderen Künstler auf die Bühne und lassen Konfetti regnen. Einen schöneren Abschluss für die 5. Staffel von "Sing meinen Song" könnte es nicht geben.

"Das große Finale – wie könnte es auch anders sein – war 'Nur die Liebe lässt uns leben' von Mary Roos", fasst Gastgeber Mark Forster zusammen. "Das ist der Ohrwurm für uns alle in dieser Staffel gewesen. Mary kam von der Show-Treppe hinunter wie damals in den 70ern. Es war großartig und wir hatten ein grandioses Konfetti-Finale. Das ist genauso wie ich es mir zu Hause vorgestellt habe."