MO – FR 17:00 UHR

Zwischen Tüll und Tränen

Bloß nicht wieder ein Brautkleid wider Willen

Zwischen Tüll und Tränen: Diesmal quatscht Marion keiner in ihr Traumkleid rein

Endlich das Traumkleid selbst aussuchen
Endlich das Traumkleid selbst aussuchen Bitte nicht wieder Prinzessin 08:57

Hölle? Das sind die Anderen!

Marion hat es echt nicht leicht. Sie möchte sich doch einfach nur einmal im Leben ein Traumkleid im „Happy Day“ in Leipzig aussuchen. Die Braut feiert mit ihrem Ehemann Holger das erneute Ehegelübde und schleppt noch ein Trauma von ihrer Hochzeitsfeier mit sich herum. Vor 21 Jahren ließ sich Marion nämlich ein Brautkleid aufschwatzen, das ihr gar nicht gefiel. Das soll ihr heute nicht nochmal passieren.

Warum das aber gar nicht so leicht ist, seht ihr im Video.

Zum Glück sind Mutter und Tochter ein Shopping-Dream-Team

Ehemann Holger hat seine Vorstellungen der Gattin schon mit auf den Weg gegeben. Zum Glück liegen die nicht so weit von Marions Geschmack entfernt. Sie möchte eine sexy Robe. Die muss eng anliegen, damit sowohl Dekolleté als auch Po betont sind. Beides hat ihr Mann Holger besonders gern. Er selbst wird zur Erneuerung des Ehebundes ebenfalls ganz locker erscheinen und auf dem Kreuzfahrtschiff weiße Leinenhosen und ein Hemd tragen.

Doch da gibt es ja auch noch Tochter Theresa. Mutter und Tochter sind ein Shopping-Dreamteam. Eigentlich. Doch Mutter-Tochter-Gespanne sind immer so eine Sache und auch diesmal gehen die Meinungen bei der Brautkleidsuche auseinander. Siehe da, Theresa setzt sich durch und verordnet der Mama eine Glitzer-A-Linie. Wie vor 21 Jahren wird Marion damit ein Kleid anprobieren, das sie eigentlich gar nicht haben will …

Geht das etwa schon wieder los oder findet Marion zum altem Selbstbewusstsein zurück? Seht ihr alles auf RTL+ (awe)

Alle Videos aus der Sendung

Ein Kleid kann Viktoria nicht  vergessen

Es gibt Hoffnung

Ein Kleid kann Viktoria nicht vergessen