MO - FR 19:00

Das perfekte Dinner

Tonis Frikas, adaptiert - Miniburger mit Linsentöpfchen

Zutaten
Zubereitung
Rezeptinfos
Nährwerte pro 100g
für Personen
Für das Linsentöpfchen:
Beluga-Linsen 250 g
Gemüsebrühe 500 ml
Butter 10 g
Zwiebel 1 Stk.
Knoblauchzehe 1 Stk.
Ingwer frisch 1 Stk.
Salz 1 Prise
Chilipulver 1 Prise
Koriander 1 Prise
Kurkuma 1 Prise
Garam Masala 1 Prise
Ras el Hanout 1 Prise
Creme fraiche 100 g
Chili-Flocken 1 TL
Für die Burger-Frikadellen:
Rinderhackfleisch 500 g
Ei 1 Stk.
Aufgeweichtes Brötchen 1 Stk.
Zwiebel 1 Stk.
Knoblauchzehe 1 Stk.
Salz 1 TL
Pfeffer 1 TL
Cayennepfeffer 1 Prise
Thymian, getrocknet 0,5 TL
Majoran, getrocknet 0,5 TL
Rosmarin, getrocknet 0,5 TL
Thymian, Majoran, Rosmarin 1 EL
Senf 1 TL
Muskatnuss 1 Prise
Bratenfett 20 g
Für die Burger-Buns (8 Stk.):
Mehl 600 g
Wasser, lauwarm 350 ml
Trockenhefe 1 Päckchen
Salz 1 TL
Zucker 1 TL
Olivenöl 25 ml
Ei 1 Stk.
Honig 20 g
Sesam zum Bestreuen 1 EL
Chia Samen zum Bestreuen 1 EL
Für die Burger-Mayonnaise:
Eigelb 1 Stk.
Essig 1 EL
Zucker 1 TL
Senf 1 TL
Sonnenblumenöl 125 ml
Tomatenmark 1 TL
Creme fraiche 2 EL
Zitronensaft 2 TL
Salz 1 TL
Knoblauchzehe, gepresst 1 Stk.
Für die Burger-Tomaten:
Tomaten 2 Stk.
Olivenöl 1 EL
Balsamico-Essig 1 EL
Salz 1 Prise
Für die Burger-Zwiebeln:
Zwiebeln 2 Stk.
Cola 100 ml
Fertigstellung des Miniburgers:
Ruccola-Blätter 10 Stk.
Für den Beilagen-Salat:
Grüner Salatkopf 0,5 Stk.
Zitrone 1 Stk.
Mandelmus 1 EL
Basilikum, frisch 8 Blatt
Salz 1 TL
Kirschtomaten 10 Stk.
Für den Baguette-Vorteig:
Weizenmehl 550 160 g
Wasser 160 ml
Hefe frisch 3 g
Für den Baguette-Hauptteig:
Weizenmehl 550 350 g
Wasser 215 ml
Hefe frisch 3 g
Salz 1 TL
Für die Butter:
Sahne 200 ml
Schwierigkeitsgrad 3
Zubereitungszeit ca. 780 Minuten
Preiskategorie
kj (kcal) 953,952 (228)
Eiweiß 7.83g
Kohlehydrate 20.50g
Fett 12.74g

Linsentöpfchen:

1 Die Zwiebel, Knoblauch und geschälten Ingwer klein schneiden und in Butter anschwitzen. Die Linsen dazu geben. Mit der Brühe ablöschen. Mit allen Gewürzen würzen und bei geschlossenem Deckel etwa 20 Minuten leicht köcheln lassen. Mit einer Creme-Fraîche-Haube und Chili-Flocken servieren.

Burger-Frikadellen:

2 Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut durchkneten. Kleine Portionen abstechen und zu flachen Talern formen. Diese von beiden Seiten in heißem Fett kross anbraten.

Burger-Buns:

3 Hefe und Zucker mit einer Tasse lauwarmen Wassers (von dem Gesamt-Wasser nehmen) in eine Schüssel geben, verrühren und 20 Minuten gehen lassen. Nun alle anderen Zutaten (außer dem Sesam und dem Chia) hinzufügen und alles zu einem glatten Teil verrühren. Den Teig zwei Stunden zugedeckt gehen lassen. 8 Stücke von dem Teig abstechen und zu Kugeln formen, ggf in gefettete Förmchen platzieren. Erneut 15 Minuten gehen lassen. Mit Sesam und Chia-Samen bestreuen. Etwa 20 Minuten bei 180 Grad backen.

Burger-Mayonnaise:

4 Eigelb, Essig, Senf und Zucker verrühren. Dann langsam und mit wenigen Tropfen beginnend das Öl hinzufügen. Nach den ersten 20 ml kann die Zugabegeschwindigkeit erhöht werden. Nun Tomatenmark, Zitronensaft und Creme-Fraîche untermischen. Mit Salz abschmecken.

Burger-Tomaten:

5 In der Pfanne Öl und Essig erwärmen und die in Scheiben geschnittenen Tomaten kurz darin schwenken. Salzen.

Burger-Zwiebeln:

6 Zwiebeln in feine Ringe schneiden. Ringe auseinander drücken, in eine Pfanne legen, Cola darauf schütten und etwa 10 Minuten bei geringer Hitze dünsten.

Fertigstellung des Miniburgers:

7 Alle Burger-Zutaten folgendermaßen stapeln: Untere Bun-Hälfte, 2 Ruccolablätter, Burger-Mayonnaise, Frikadelle, Tomate, Zwiebelringe, Bun-Deckel.

Beilagen-Salat:

8 Salat zupfen und waschen, Kirschtomaten waschen und halbieren. Zitrone auspressen. Zitronensaft, Mandelmus, Basilikum und Salz verrühren und über den Salat geben.

Baguette mit Butter:

9 Die Vorteigzutaten miteinander verrühren und 16-20 Stunden bei Zimmertemperatur reifen lassen. Vorteig, Mehl und 165 ml Wasser mischen. 30 Minuten abgedeckt ruhen lassen. Hefe einkneten. Das Salz im restlichen Wasser auflösen und tröpfchenweise zum Teig geben, währenddessen weiter kneten. Den Teig bei 24 Grad 1 Stunde gehen lassen. Dabei alle 20 Minuten falten. Im Anschluss den Teig für 30 Stunden im Kühlschrank lagern. Am Backtag den Teig 1 Stunde akklimatisieren lassen. 3-6 Teiglinge abstechen, grob formen und 15 Minuten abgedeckt auf dem Backblech mit Backpapier ruhen lassen. 20 Minuten bei 200 Grad backen. Für die Butter das leere Einmachglas nehmen. Kalte Sahne aus dem Kühlschrank in das Glas schütten und bei geschlossenem Deckel so lange schütteln bis sich Butter und Buttermilch trennen und absetzen. Durch ein Küchentuch abschütten, die Butter bleibt als Klumpen auf dem Stoff zurück.

So kocht Schwaben-Fritz

Die Punte vom Dienstag

So kocht Schwaben-Fritz