MO - FR 19:00

Das perfekte Dinner

Tri-Tip mit Fächerkartoffeln, Gemüsespieß und Bohnen im Speckmantel

Zutaten
Zubereitung
Rezeptinfos
Nährwerte pro 100g
für Personen
Tri-Tip (auch Bürgermeisterstück, Pastorenstück) vom Rind 1 Stk.
Für die Sauce:
Rinderknochen 1,5 kg
Rinderbeinscheiben 500 g
Sonnenblumenöl
Salz und Pfeffer
Suppengrün
Zwiebeln 3 Stk.
Tomatenmark 2 EL
Starkbier obergärig 1,5 l
Knoblauchzehen 3 Stk.
Wacholderbeeren 5 Stk.
Lorbeerblätter 3 Stk.
Thymianzweige 2 Stk.
Majoranzweig 1 Stk.
Für die Fächerkartoffeln:
Kartoffeln 5 Stk.
Olivenöl 10 EL
Knoblauchzehen 2 Stk.
Kräuter der Provence 1 EL
Maldonsalz
Für die Bohnen:
Prinzessbohnen 30 Stk.
Bacon 5 Sch.
Für die Gemüsespieße:
Paprika 1 Stk.
Paprika gelb 1 Stk.
Zucchini 1 Stk.
Aubergine frisch 1 Stk.
Champignons 5 Stk.
Knoblauchzehen 3 Stk.
Olivenöl 3 EL
Kräuter der Provence 2 EL
Salz und Pfeffer
Schwierigkeitsgrad 1
Zubereitungszeit ca. 150 Minuten
Preiskategorie
kj (kcal) 1092,024 (261)
Eiweiß 17.00g
Kohlehydrate 0.38g
Fett 21.49g

1 Knochen in einen Bräter geben, etwa 7 EL Öl darüber verteilen und im heißen Backofengrill ca. 10 Minuten anrösten. Die Beinscheibe salzen und in einer Pfanne in 1 EL Öl von beiden Seiten scharf anbraten. Das geputzte Suppengrün sowie die Zwiebeln (inkl. Schale) in grobe Stücke schneiden und zusammen mit der Beinscheibe zu den gerösteten Knochen geben. Weitere 10 Minuten unter dem Backofengrill braun anrösten. Herausnehmen, ca. 1 l Wasser angießen und den Bratenansatz mit einem Holzlöffel ablösen. 1–2 EL Öl in einem großen Topf erhitzen, Tomatenmark darin anschwitzen. Knochen-Gemüse-Mischung zugeben, Bier angießen und mit kaltem Wasser bedecken. Knoblauch ungeschält leicht zerdrücken. Mit Lorbeer, Wacholderbeeren Thymian und Majoran zum Saucenansatz geben, aufkochen und mind. 2 Stunden köcheln lassen. Danach die Sauce durch ein Sieb gießen und die Flüssigkeit auffangen. Nun die Soße bis zur gewünschten Konsistenz einkochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

2 Die Kartoffeln halbieren, auf die Schnittseite stellen und etwa 20–30 mal sehr nah beieinander bis auf ca. 5 mm einschneiden. In einem Schälchen das Öl mit gehacktem Knoblauch und den Kräutern vermischen. Einen Grill für sehr starke indirekte Hitze vorbereiten und die Kartoffeln ca. 50–60 Minuten in der indirekten Zone grillen. Dabei mehrmals mit der Ölmischung bepinseln.

3 Für die Gemüsespieße beide Paprikas, die Aubergine und die Zucchini waschen, die Champignons putzen. Die Aubergine in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und mit Salz bestreuen um sie zu entwässern und die Bitterstoffe zu entziehen – dies dauert ca. 30 Minuten. Das restliche Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden und in eine Plastikbox geben. Nachdem die Aubergine entwässert wurde die Scheiben halbieren und ebenfalls in die Box geben. Öl, gehackten Knoblauch, Kräuter und etwas Salz und Pfeffer in die Box gebe, verschließen und kräftig schütteln um alles zu vermengen. Das Gemüse in der Box für mindestens 2 Stunden ziehen lassen. Danach auf Spieße ziehen und für ca. 3–5 min pro Seite über direkter Hitze bei geschlossenem Deckel grillen.

4 Die Bohnen waschen, die Enden abschneiden und gegebenenfalls die Fäden aus der Mitte entfernen. Jeweils 6 Bohnen in eine Speckscheibe einwickeln. Die Bohnenpäckchen am Rand der direkten Zone und geschlossenem Deckel jeweils ca. 3–5 Minuten grillen bis der Speck knusprig, die Bohnen aber noch etwas bissfest sind.

5 Das Fleisch mit Küchengarn zusammenbinden, damit es gleichmäßiger gart. Einen Grill für indirekte Hitze (etwa 120–140 Grad) vorbereiten. Ein Bratenthermometer in das Fleisch stecken und es mit der Fettseite nach oben in der indirekten Zone bis zu einer Kerntemperatur von 53 Grad grillen. Das Fleisch nun direkt bei sehr starker Hitze (am besten auf Gusseisernem Rost) 1–2 Minuten pro Seite angrillen um ein schönes Grillmuster sowie Röstaromen zu erhalten. Anschließend das Fleisch noch 5–10 Minuten ruhen lassen bevor es quer zur Faser angeschnitten wird.

6 Fleischtranchen auf einem Teller anrichten die Kartoffeln und das Fleisch mit Salzflocken bestreuen, die Sauce über das Fleisch geben und die Gemüsespieße, sowie die Bohnen als Beilage servieren. Als Deko passt gut rote Rettichkresse, sie gibt dem Gericht auch noch eine leicht pikante Note.

Wie viele Punkte bekommt Veganer Enrico?

Finaltag in Hamburg

Wie viele Punkte bekommt Veganer Enrico?