MO - FR 19:00

Das perfekte Dinner

Zwetschgen-Vielerlei

Zutaten
Zubereitung
Rezeptinfos
Nährwerte pro 100g
für Personen
Zwetschgenknödel:
Kartoffeln mehlig 500 g
Speisestärke 50 g
Hartweizengrieß 50 g
Mehl 50 g
Ei 1 Stk.
Butter geschmolzen 4 EL
Vanille-Extrakt 1 Pk.
Zwetschgen 12 Stk.
Zucker 2 EL
Butter 30 g
Semmelbrösel 5 EL
Zimt 1 TL
Zwetschgenmousse:
Zwetschgen 500 g
Wasser 100 ml
Zucker 100 g
Saure Sahne 150 g
Sahne 200 g
Gelatine gemahlen 0,3 Pk.
Zwetschgenragout:
Zwetschgen 500 g
Zucker 100 g
Sternanis 1 Stk.
Zimtstange 1 Stk.
Nelken 3 Stk.
Zimt 0,5 TL
Rotwein 500 ml
Schwierigkeitsgrad 1
Zubereitungszeit ca. 60 Minuten
Preiskategorie
kj (kcal) 656,888 (157)
Eiweiß 1.55g
Kohlehydrate 19.87g
Fett 6.66g

Zwetschgenknödel:

1 Die Kartoffeln schälen und in Salzwasser garen. Die fertigen Kartoffeln durch die Kartoffelpresse drücken, ausdampfen lassen und mit einem Geschirrtuch abgedeckt über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Tag passierte Kartoffeln, Stärke, Grieß, Mehl, Ei, Butter und Vanille in einer großen Schüssel zu einem glatten Teig verkneten.

2 Anschließend die Zwetschgen waschen und entsteinen. Den Kern jeweils durch ein Stück Würfelzucker ersetzen und die Knödel formen. In einem großen Topf 3 Liter Wasser aufkochen und die Knödel dann hinein geben. Bei geringer Hitze 10 Minuten ziehen lassen. Parallel die restliche Butter in einer Pfanne schmelzen und Zucker, Semmelbrösel und Zimt hinzufügen. Die abgetropften Knödel in den Butterbröseln wenden.

Zwetschgenmousse:

3 Die Zwetschgen zunächst waschen und entsteinen. Anschließend mit Wasser und der Hälfte des Zuckers aufkochen und 10 Minuten garen. Parallel ein Dreiviertelpäckchen Pulvergelatine mit vier Esslöffeln kaltem Wasser aufweichen.

4 Wenn die Zwetschgen weich sind, pürieren und durch ein feines Sieb streichen. Die Gelatine sorgfältig unter die warme Zwetschgenmasse rühren und kühl stellen. Wenn die Masse kalt ist und zu gelieren beginnt, hebt man die saure Sahne und die geschlagene süße Sahne unter. Am besten gelingt es, wenn die Mousse dann über Nacht im Kühlschrank steht.

Zwetschgenragout:

5 Die Zwetschgen waschen, halbieren und entsteinen. Anschließend den Zucker in eine Pfanne geben und bei großer Hitze zu Karamell zerschmelzen lassen. Wenn die Masse hellbraun ist und sich keine Zuckerkristalle mehr darin befinden, die Zwetschgen und alle Gewürze hinzufügen und kurz schwenken. Mit etwas Rotwein ablöschen und bei kleiner Hitze einkochen lassen. Dabei immer wieder ein wenig vom Rotwein hinzugießen. Wenn der ganze Rotwein in der Pfanne ist und das Ganze eine sirupartige Konsistenz erreicht hat, ist das Ragout fertig.

Der Hobbykoch steht auf unnütze Küchen-Gadgets

Tag 1 im Bergischen Land: Lars

Der Hobbykoch steht auf unnütze Küchen-Gadgets