Zwischen Tüll und Tränen

Braut Nora entscheidet nicht gerne alleine

Zwischen Tüll und Tränen: Einen Kauf gibt es nur mit Mamas Segen

Braut Nora verlässt sich gerne auf Beratung
Braut Nora verlässt sich gerne auf Beratung Mama immer im Schlepptau 06:17

Melanie Mohamed ist zwar schon eine alte Häsin im Brautmodengeschäft, aber heute schlottern selbst ihr ein bisschen die Knie. Braut Nora hat nämlich schon zwei Geschäfte und deren Auswahl abblitzen lassen und dafür gibt es einen Grund: Mama! Nora legt eben großen Wert auf die Meinung ihrer Mutter und was das für Auswirkungen hat, sieht man hier im Video.

"Zwischen Tüll und Tränen"-Beraterinnen haben es auch nicht leicht

Allen Widrigkeiten zum Trotz ist der Anfang doch schon einmal vielversprechend
Allen Widrigkeiten zum Trotz ist der Anfang doch schon einmal vielversprechend © VOX

Neben Mama Silke hat sie heute auch Stiefpapa Dirk im Schlepptau. Der hat nicht nur eine Meinung, sondern auch noch das Budget streng im Auge. So eine Konstellation macht die Beratung nicht gerade leichter. Was Melanie Mohamed ebenfalls Sorgen bereitet: Das Hochzeitsbudget des Paares ist nicht sehr groß. Geplant ist eine standesamtliche Trauung mit 50 Gästen. 4000 Euro dürfen die Party und das Brautkleid kosten! Zusammen wohlgemerkt. Bei 4.000 Euro fangen andere Bräute gerade erst an zu suchen.

Expertin Melanie Mohamed tut, was sie kann

Nora hat sich für eine Prinzessin und zwei A-Linien entschieden. Allerdings fand sie auch in den beiden anderen Läden die Kleider auf dem Bügel schön, bei der Anprobe jedoch nicht mehr. Melanie versucht ihr Glück als erstes mit der Prinzessinnenrobe samt breiten Trägern und mehreren Lagen Tüll.

Da hofft die Beraterin einfach mal, dass die Kleider diesmal nicht nur auf dem Bügel, sondern auch getragen gut ankommen. Vor allem bei Mutti. Auf RTL+ sieht man in voller Länge, ob Melanie heute überhaupt noch ein Kleid verkaufen wird. (awe)

Alle Videos aus der Sendung

Welches Kleid wird es denn jetzt?

Sie macht es spannend

Welches Kleid wird es denn jetzt?