MO - FR 19:00

Duett vom Lachs im Aquarium

Zutaten

für Personen
Lachstranchen 5Stk.
Für das Erbsenpannacotta:
Für das Erbsenpannacotta:
Erbsen tiefgefroren 200gr.
Butter 2EL
Weißwein 20ml
Sahne 3EL
Vanilleschote 1Stk.
Zwiebel 50gr.
Puffreis 50gr.
Schokoladenpralinen-Hohlkörper
Bohnenkrautsprösslinge
Gelatine 2Blatt
Sonnenblumenöl 50ml
Für den "Sand":
Für den "Sand":
Pumpernickel 1Scheibe
Knisterzucker 2EL
Für die Champagnersuppe:
Für die Champagnersuppe:
Zwiebeln 200gr.
Champagner 500ml
Gemüsebrühe 400ml
Sahne 100ml
Butter 125gr.

Rezeptinfos

Schwierigkeitsgrad schwer
Zubereitungszeit 90 Min.
Preiskategorie € € €

Nährwert pro 100 g

kj (kcal) 506 kJ (121 kcal)
Eiweiß 1,9 g
Kohlenhydrate 2,8 g
Fett 8,2 g
Rezept: Duett vom Lachs im Aquarium

Zubereitung

Für das Erbsenpannacotta:

Butter mit den Zwiebeln in einen Topf geben und langsam anschwitzen. Mit dem Weißwein und der Sahne ablöschen, die Erbsen dazugeben und pürieren.

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen lassen und mit dem Erbsenpürree vermengen. Beides abkühlen lassen und in kleine mit Trennfett eingesprühte Schnapsgläschen füllen. Alles zusammen im Kühlschrank mindestens 5 Stunden abkühlen lassen.

Für den "Sand":

Den Pumpernickel im Ofen bei ca. 100 Grad trockenen lassen. Danach in der Küchenmaschine zu Staub zerkleinern.

Pumpernickel und Peta Zeta (Knisterzucker) vermischen und beiseitestellen.

Für die Champagnersuppe:

Zwiebeln grob zerkleinern und in einem großen Topf mit der Butter langsam anschwitzen. Danach mit dem Champagner und der Gemüsebrühe 20 Minuten leicht köcheln lassen. Nach 20 Minuten die Sahne und die Butter dazugeben und mit dem Pürierstab mixen. Die Suppe durch ein Sieb streichen und warmstellen. Vor dem Servieren noch einmal mit Butter aufmontieren.

Zum Anrichten:

Den Sand in Form von Pumpernickel und Peta Zeta in eine Glasbowle streuen. Danach das Erbsenpannacotta hineinsetzten und die mit Lachstatar gefüllte Schokoladenpraline vorsichtig darauf platzieren.

Die Bohnenkrautsprösslinge vorsichtig in das Pannacotta stecken.

Jeweils eine Lachstranche auf einen Schaschlikspieß auffädeln, mit Olivenöl bestreichen, in dem Puffreis wälzen und danach in die Bowle setzen.

Am besten gießt man die Suppe vor den Gästen über den Lachsspieß, dann macht der Puffreis Knallgeräusche.