MO - FR 19:00

Frittierte Kibbeh und geschichtetes Lamm mit Reis

Zutaten

für Personen
Frittierte Kibbeh:
Frittierte Kibbeh:
Für den Teig:
Für den Teig:
Bulgur 200g
Kreuzkümmel 1TL
Salz 1.5TL
Zimt 1TL
Paprika edelsüß 2TL
Für die Füllung:
Für die Füllung:
gemischtes Hack 250g
Zwiebel 1Stk.
Granatapfelsirup 2EL
Pinienkerne 15g
Zimt 1TL (gestrichen)
Salz
Pfeffer
7-Gewürz-Pulver 1TL (gestrichen)
7-Gewürz-Pulver:
7-Gewürz-Pulver:
Piment 50g
Ingwer 25g
Zimt 25g
Nelken 25g
Kreuzkümmel 25g
Muskatnuss 20g
Pfeffer schwarz 50g
Geschichtetes Lamm mit Reis:
Geschichtetes Lamm mit Reis:
Lammfleisch 600g
Risottoreis 250g
Zwiebel 2Stk.
Knoblauchzehen 5Stk.
Möhren 500g
Rosinen 50g
Walnüsse 50g
Zitrone 0.5Stk.
Rosenwasser
Salz
Pfeffer
Lorbeerblatt 5Stk.
7-Gewürz-Pulver 2EL
Curry 1EL
Hähnchenkeule 1Stk.
Fattoush (Brotsalat):
Fattoush (Brotsalat):
Romanasalate 1Stk.
Cocktailtomaten 8Stk.
Salatgurke 0.5Stk.
Spitzpaprika rot 1Stk.
Granatapfel 0.5Stk.
Zwiebel rot 1Stk.
Schwarze Oliven 1Handvoll
Minze frisch 4Stiele
Blattpetersilienstiele 4Stk.
Olivenöl 3EL
Zittronensaft 3EL
Knoblauchzehe 1Stk.
Sumach 1EL
Salz
Pfeffer
Arabisches Fladenbrot frittiert
Muhammara-Dip:
Muhammara-Dip:
Spitzpaprika rot 4Stk.
Chilischote 1Stk.
Walnüsse 100g
Zwieback 8Scheiben
Tahine 6EL
Granatapfelsirup 2EL
Olivenöl 8EL
Knoblauchzehen 3Stk.
Biber Salcasi (rote Paprikapaste) 2EL
Kreuzkümmel 1TL
Blattpetersilie

Rezeptinfos

Schwierigkeitsgrad mittel
Zubereitungszeit 280 Min.
Preiskategorie € € €

Nährwert pro 100 g

kj (kcal) 1259 kJ (301 kcal)
Eiweiß 10,0 g
Kohlenhydrate 17,2 g
Fett 21,5 g
Rezept: Frittierte Kibbeh und geschichtetes Lamm mit Reis

Zubereitung

Frittierte Kibbeh:

Für die Füllung das Hackfleisch mit den fein gehackten Zwiebeln krümelig anbraten. Ggfs. mit der Gabel zum Ende nochmal zerdrücken. Restliche Zutaten bis auf den Granatapfelsirup dazugeben und ca. 10 Minuten braten. Zum Schluss den Sirup unterrühren, nochmal abschmecken und abkühlen lassen.

Für den Teig das Rinderhack mit dem eingeweichten Bulgur und den Gewürzen in einer Küchenmaschine zu einem homogenen Teig verarbeiten. Der Teig sollte nicht zu trocken und gut formbar sein. Ggfs. noch nach und nach etwas Wasser zugeben. Abschmecken – es darf ruhig überwürzt schmecken. Durch das Frittieren hebt sich das etwas auf.

Aus dem Teig Kugeln zu je 50 g formen. Mit dem Zeigefinger eine kleine Mulde in den Teig drücken und den Teig aushöhlen. Je dünner der Teig am Rand ist, desto besser. Unbedingt eine Schale Wasser an die Seite stellen und die Hände stets feucht halten, sonst klebt und reißt der Teig. In die geformte Öffnung mit einem Teelöffel fast bis zur Kante die Fleischfüllung einfüllen und den Teig zusammendrücken und verschließen. Die Teigtaschen in den angefeuchteten Händen rollen und die traditionelle Form herstellen (kleiner Rugbyball). Die Kibbeh in ausreichend Öl frittieren, bis sie eine braune Farbe angenommen haben.

Geschichtetes Lamm mit Reis:

Für die Geflügelbrühe die Hähnchenkeulen ohne Fett im Topf anbraten, damit das Fett ausbraten kann. Nach ca. 10 Minuten würzen mit Salz, 3 Lorbeerblätter, Curry und 7-Gewürze-Pulver zugeben. Soviel Wasser zugeben, dass die Keulen bedeckt sind. Ca. 30 Minuten kochen – das Fleisch sollte weich sein, aber nicht vom Knochen fallen.

Das Lammfleisch ohne Fett im Topf anbraten, damit das Lammfett ausbrät. Anschließend die Zwiebeln und den Knoblauch in kleinen Würfeln dazugeben. Das Ganze mit Salz würzen und ca. 10 Minuten schmoren lassen. Zum Schluss den Saft einer halben Zitrone über das Fleisch geben. Beiseitestellen.

Mohrrüben schälen und in dünne Scheiben schneiden. Diese im benutzten Topf in etwas Öl bei mittlerer Stufe ca. 5 Minuten anbraten. Ebenfalls beiseitestellen. Rosinen und zerdrückte Walnüsse in etwas Öl anbraten, bis die Rosinen Volumen annehmen. Auch beiseitestellen.

Alle Zutaten im Topf schichten. Hälfte Möhren, Hälfte Lamm, Hälfte Möhren, Hälfte Lamm, darauf die Rosinen und Walnüsse. Reis abgießen und als Abschluss draufgeben. Gut andrücken. Ca. 2 TL Rosenwasser auf dem Reis verteilen. Die heiße Geflügelbrühe (vorher die Keulen rausnehmen!) über dem Topf verteilen, sodass der Reis gut bedeckt ist. Für ca. 10 Minuten kochen lassen, nochmal abschmecken und mit Deckel bei geringer Temperatur weitere 30 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss ca. ½ Tasse Wasser drüber geben und Deckel nochmal schließen, damit sich der evtl. Röstansatz löst.Vor dem Servieren auf eine große Servierplatte stürzen.

Fattoush:

Salat, Tomaten, Gurken in mundgerechte Stücke schneiden. Spitzpaprika in Würfel schneiden. Petersilie und Minze grob hacken. Die schwarzen Oliven ggfs. entkernen und halbieren. Alles in eine Schüssel geben. Fladenbrot mit der Schere in mundgerechte Stücke schneiden und in Pflanzenöl braun frittieren. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Für das Dressing Öl, Zitronensaft, Knoblauchwürfel, Sumach, Salz und Pfeffer verrühren. Optional noch etwas Granatapfelsirup dazugeben. Alles zusammen in einer großen Schüssel unterheben. Das frittierte Brot zum Schluss auf dem Salat verteilen.

Muhammara-Dip:

Paprika im Standmixer mit dem Knoblauch mixen und Wasser ziehen lassen. Restliche Zutaten dazugeben und alles zu einer einheitlichen Paste pürieren. Sollte die Masse zu fest sein, etwas warmes Wasser dazugeben. Mind. 20 Minuten im Kühlschrank durchziehen lassen und nochmals abschmecken. Zur Deko mit Olivenöl begießen und mit gehackter Petersilie bestreuen.