Dienstags 20:15

Aus dem Untergrund auf die großen Bühnen

Di I 14.05. I 22:10

Aus dem Untergrund auf die großen Bühnen Die Johannes-Oerding-Story

Johannes Oerding hat sich aus dem Untergrund heraus auf die großen Bühnen gesungen. Das dauerte zwanzig Jahre - mit Moderatorin Annie Hoffmann redet er über Rückschläge im Leben und den Moment, dem er den Durchbruch und die große Liebe verdankt: Sein Auftritt bei 'Ina´s Nacht' mit Entertainerin Ina Müller. Und: Johannes nimmt uns mit auf eine Kiez-Tour durch St. Pauli und stellt uns in seiner Heimat am Niederrhein seine Familie vor.

Johannes Oerding wird am 26. Dezember 1981 in Münster geboren und mit 17 Jahren von einem Produzenten auf einem Stadtfest entdeckt, wo er zusammen mit seiner Schülerband spielt. 2006 zieht er nach Hamburg und spielt unter anderem im Vorprogramm von 'Simply Red' oder 'Ich + Ich'.

Im Jahr 2009 veröffentlicht der Singer-Songwriter sein Debütalbum 'Erste Wahl' mit dem er Rang 39 der deutschen Album-Charts belegt und mit einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet wird. 2011 folgt sein zweites Album 'Boxer', mit dem er es auf Platz 11 der Album-Charts schafft. Oerding nimmt 2013 mit seinem Song 'Nichts geht mehr' am 'Bundesvision Song Contest' teil und sichert sich am Ende den zweiten Platz. Im gleichen Jahr bringt der Sänger sein Album 'Für immer ab jetzt' heraus und bekommt dafür eine Goldene Schallplatte überreicht. 2016 wird Johannes Oerding für sein Album 'Alles brennt' erneut mit der Goldenen Schallplatte und Platin ausgezeichnet. An den Erfolg kann auch sein Album 'Kreise' (2017) anknüpfen, das ebenfalls den Goldstatus erreicht. 2017 wird ihm zudem der 'Fred Jay Preis' beim Mitgliederfest der Gema in München verliehen. 2018 erhält der Musiker den 'Live Entertainment Award' für die beste Hallentournee des Jahres 2017.

"Sing meinen Song"- Stars schwärmen von Jeanette

"Ist eine coole Frau!"

"Sing meinen Song"- Stars schwärmen von Jeanette