MO - FR 19:00

Rindertatar, alternativ Rote-Bete-Tatar auf Kartoffelrösti mit Kaviar vom Stöhr

Zutaten
Zubereitung
Rezeptinfos
Nährwerte pro 100g
für Personen
sibirischer Kaviar 150 g
Für das Rindertatar:
Rinderfilet 300 g
Schalotte 1 Stk.
Kapern 20 Stk.
Petersilie 1 TL
Eigelb 1 Stk.
Für die Crème-fraîche-Soße:
Crème fraîche
Zitronensaft
Für die Kartoffelrösti:
Kartoffeln 3 Stk.
Salz
Pfeffer
Muskat
Für das Rote-Bete-Tatar:
Rote Bete Knollen 4 Stk.
Lorbeerblätter 2 Stk.
Schalotte 1 Stk.
Johannisbeergelee 1 TL
Senf 2 TL
Dillspitzen 2 Stk.
Walnussöl 1 EL
Schwierigkeitsgrad 1
Zubereitungszeit ca. 95 Minuten
Preiskategorie
kj (kcal) 681,992 (163)
Eiweiß 18.08g
Kohlehydrate 2.43g
Fett 9.01g

Rindertatar

1 Das Rinderfilet, die Schalotte, Kapern und Petersilie fein hacken. Alles in einer Schüssel mit den beiden Eigelben gut vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Crème-fraîche-Soße

2 Für die Soße Crème fraîche mit einem Spritzer Zitronensaft vermengen.

Kartoffelrösti

3 Für die Rösti die Kartoffeln vorkochen, aber nicht durchgaren. Die abgekühlten Kartoffeln pellen, auf einer Käsereibe grob reiben und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Auf mittlerer Stufe in Butterschmalz 5 Rösti auf jeder Seite goldbraun braten.

Rote-Bete-Tatar

4 Für die vegetarische Alternative die Rote-Bete-Knollen in Salzwasser mit Lorbeer ca. 50 Minuten gar kochen. Abdampfen und schälen. Die Schalotte fein würfeln und 10 Sekunden blanchieren. Das Johannisbeergelee mit Senf glatt rühren. Dillspitzen fein hacken, mit den Schalotten zur Soße geben, salzen und pfeffern. Das Walnussöl unterrühren. Die Rote Beete fein schneiden und dazugeben. Alle gut vermischen.

Anrichten

5 Die Rösti auf die Teller verteilen. Das Tatar (Rinder- oder Rote-Bete-Tatar) auf die Rösti setzen und mit Crème fraîche bestreichen. Als Abschluss obenauf den Kaviar setzen.

Hobbyköche aus dem Alten Land

Kulinarische Region

Hobbyköche aus dem Alten Land