MO - FR 19:00

Das perfekte Dinner

Tobias hat sich für seinen Hauptgang viel vorgenommen

Das perfekte Dinner: Der hoffentlich knusprigste Schweinbraten in der Geschichte Frankens

Bei Perfektionist Tobias treten kleinere Schwierigkeiten auf
Bei Perfektionist Tobias treten kleinere Schwierigkeiten auf Ohne Kruste ist ein Braten nichts wert 01:25

Marktleiter Tobias serviert das sogenannte "Schäufele"

Es gibt als Hauptspeise Blaukraut, Wirsing, Gnocchi und dunkle Soße. Das Highlight des Ganges ist jedoch die knusprige Schweineschulter. Die Vorbereitungen für das Fleisch hat der Hobbykoch bereits zu Hause getroffen. Da war der Braten bereits bei 160 Grad für vier Stunden im Ofen. In der Dinner-Kitchen hat Tobias das Fleisch dann nochmal aufgewärmt und hofft nun, dass die Kruste richtig „aufpoppt“ und sich dann butterzart vom Knochen löst. Wird Tobias Krustenbraten außen knusprig und innen zart oder müssen die Gäste mit einer Schuhsohle rechnen? 

„Sowas bringt mich immer raus“

Solange der Braten im Ofen vor sich hin gart, kümmert sich der 32-Jährige um einen weiteren Teil des Hautganges - und zwar um seine selbst gemachten Gnocchi. Vorbereitet hat er diese ebenfalls daheim. Nun muss der Teig nur noch vom Teller gelöst und in salzigem Wasser gekocht werden. Gar nicht mal so einfach. „Ich ahne Böses“, verrät der Mittwochs-Kandidat. Die geformte Teigware lässt sich kaum von der Platte lösen. Perfektionist Tobi muss Ruhe bewahren. Bei ihm muss eigentlich immer alles auf Anhieb klappen. Trotz allem versucht der Marktleiter positiv zu bleiben und das beste aus der Situation zu machen. 

Wird Tobias seinen Gästen einen Braten mit „aufgepoppter“ Kruste servieren? Und schafft er es, seine handgemachten Gnocchi zu retten? Die Antwort und vieles mehr erfahrt ihr in voller Länge auf TVNOW. 

Jens ist Chefkoch im Bückeburger Schloss in Niedersachsen

ER ist der "Das perfekte Dinner"-Profi

Jens ist Chefkoch im Bückeburger Schloss in Niedersachsen