Das perfekte Dinner

Gute Küche ist eben zeitlos

Das perfekte Dinner: "Golden Girl" Gina will ihr Alter nicht verraten

Ginas Götter stammen aus dem Garten
Ginas Götter stammen aus dem Garten Selbst angebaut 05:57

Na, die traut sich ja was! Gina, zweite Köchin der Dinner-Runde in Passau, lässt einfach ihr Alter weg, als sie sich vorstellt. Sieht sie gar nicht ein, denn das spiele fürs Kochen ja wohl keine Rolle, findet die ehemalige Hotel-Leiterin. Hat sie irgendwo ja auch recht – jung, alt, das sind doch alles bürgerliche Kategorien. Originell ist ihre Begründung, warum sie sich als „39 vorbei“ einordnet, aber allemal. Und was das mit Coco Chanel zu tun hat, erzählt sie uns alles in dem Video.

Ginas Kreativität ist voll in die Speisekarte geflossen

Kreativ wie Coco Chanels Theorien zum Alter einer Frau ist auch der Name von Ginas Hauptspeise: „Die internationalen Götter der Küche besiegen den Teufel mit ihrem goldenen Herzen“. Wie meinen? Das gibt jedenfalls ein angestrengtes Raten auf Seiten der Gäste. Selbst Abel, der die Gäste am Vortag mit seinem „Klassiker unter Wasser“ gefoppt hat, ist überfordert. Weil wir aber voll fair sind, verraten wir euch schon an dieser Stelle, dass Gina mit den „internationalen Göttern“ die Kräuter aus ihrem Garten meint. An Selbstbewusstsein scheint es der guten Frau jedenfalls nicht zu mangeln.

Gastgeberin Gina ist zufrieden
Gastgeberin Gina ist zufrieden Die Götter sind ihr gewogen 00:34

Bei diesem perfekten Dinner ist viel Gold, das glänzt

Gold hat es Gina angetan. In der Einrichtung, als Besteck, auf dem Geschirr und sogar zum Essen. Überall findet man das edle Metall. Dann wollen wir mal schauen, wie das „Golden Girl“ am Ende abschneidet. Und wo erfährt man das am besten? Richtig, auf RTL+. (awe)

Doppelter Sieg in Baden-Baden

Zwei Gewinnerinnen

Doppelter Sieg in Baden-Baden