MO - FR 19:00

Das perfekte Dinner

Gutes Fleisch braucht keine Beilage

Das perfekte Dinner: Lars ist der selbsternannte „Fleisch-Papst“

Feuriges Finale bei Lars: Gegrilltes in jedem Gang

Finale bei „Das perfekte Dinner“ in Karlsruhe. Lars heizt schon mal den Grill an. Seine Nerven stehen auch schon unter Feuer. Hätte er sich vor seinen Gästen mal nicht selbst „Fleischpapst“ getauft – nun schwant ihm, dass die Erwartungen an ihn hoch sein werden. Ob sein Grillmenü hält, was es verspricht?

Finaler Grill-Abend bei Lars

Letzter Dinner-Tag der Karlsruher Woche. Lars ist ziemlich nervös. Der 35-Jährige weiß, wenn er die Favoritin der Runde, Andrea, vom Thron schubsen will, muss er an diesem Abend liefern. Da er in den letzten Tagen mehrmals vor seinen Gästen hat durchblicken lassen, dass Fleisch vom Grill sein Leben ist, erwarten alle von Lars natürlich perfekte Fleischqualität. „Heute muss alles passen“, meint der Gastgeber. Er wird ja nicht umsonst „Fleischpapst“, „Grillmeister“ oder „Wurstgott“ genannt. Vor allem der heilige Gar-Grad muss stimmen!

Lars plant für sein Menü in jedem Gang mindestens eine Komponente vom Grill unterzubringen, was besonders bei seinem Dessert „Portugiesische Nacht“ spannend klingt. Seine Gäste sind schon gespannt, welche seiner sage und schreibe 13 Grills ihr Gastgeber für dieses finale Dinner befeuern wird. Rio freut sich jedenfalls auf den Abend: „Von ihm erwarte ich schon ein Champions-League-Menü“, meint er. Mal sehen, ob Lars in dieser Dinnerrunde ganz oben mitspielen wird.

Bei TV NOW erfahrt ihr, was sich hinter Lars´ “Portugiesischer Nacht“ verbirgt - da findet ihr die komplette Folge.

Jakub ist ein Freund von spontanen Entscheidungen

Tag 1 in Koblenz: Jakub

Jakub ist ein Freund von spontanen Entscheidungen