MO - FR 19:00

Das perfekte Dinner: Maries Hauptgang bringt ihren Herd an seine Grenzen

Der Horror für jeden Koch

Die integrierte Ratesendung haben wir mit der bisher ungeklärten Frage nach dem Profikoch bereits. Am zweiten Abend mutiert "Das perfekte Dinner" dann auch noch zur Pleiten-, Pech- und Pannenshow. Alle Kandidaten sind heute zu Gast bei Marie in Kassel. Die Jüngste der Woche schien bisher ziemlich selbstbewusst und gelassen. Mitten im Eifer des Hauptgang-Gefechts gibt dann aber plötzlich Maries Herd den Geist auf und der Gastgeberin steht die Panik ins Gesicht geschrieben.

Maries Hauptgang steht in den Sternen

Dabei lief doch bis gerade eben alles wie am Schnürchen. Am Nachmittag konnte Organisationstalent Marie sogar noch auf dem Sofa entspannen, bevor ihre Gäste eintrudelten. Damit sollte doch auch eigentlich der Herd genug Zeit gehabt haben, sich vor seinem großen Einsatz zu erholen. Doch Maries Vorbereitungen für ihren anstehenden Hauptgang zwingen den wichtigsten Helfer in der Küche jetzt in die Knie. Plötzlich springt die Sicherung raus und die Lichter im Ofen gehen aus. Damit ist auch Maries ursprüngliche Gelassenheit schlagartig verschwunden.

In Sorge um seinen Hauptgang ist Mitstreiter Rouven natürlich sofort zur Stelle. Nachdem er den Sicherungskasten inspiziert und einen Schalter umgelegt hat, läuft der Herd tatsächlich auch schon wieder ... ach nein, schon wieder nicht mehr. Jetzt ist auch der vorschnell betitelte "Retter in der Not" Rouven ratlos. Rätselnd stehen er und Marie vorm streikenden Ofen. Droht das heutige Dinner tatsächlich an einer herausgesprungenen Sicherung zu scheitern?

Ob am Ende womöglich nur noch der Pizzabote Maries Dinner-Abend retten kann, seht ihr in der ganzen Folge bei TV NOW.

Das Wildschwein ist eigenhändig geschossen

Betrenes Schweigen bei den Gästen

Das Wildschwein ist eigenhändig geschossen