Dienstags 20:15

Die Höhle der Löwen 2018: Die Gründerin von Jacky F. lehnt zwei Löwen-Angebote ab

Mutig: Julia Huthmann möchte es doch ohne Investor schaffen

Die Gründerin präsentiert den "Löwen" eine kulinarische Innovation: "Jacky F" ist ein vegetarischer Fleischersatz aus Jackfruit. Das Fruchtfleisch ist in Salzlake eingelegt und lässt sich dank der fleischähnlichen Konsistenz zu Frikadellen, Geschnetzeltem oder Curry verarbeiten. Julia Huthmann benötigt eine Investition in Höhe von 260.000 Euro. Im Gegenzug bietet sie zehn Prozent ihrer Firmenanteile. Am Ende liegen zwei "Löwen"-Angebote auf dem Tisch. Die Unternehmerin lehnt jedoch beide ab.

Der Start von "Jacky F." war vielversprechend

Die Idee zu "Jacky F.”, der asiatischen Frucht aus der Dose, kam Julia Huthmann 2015. Zu der Zeit arbeitete und lebte sie in Sri Lanka. Als sie 2016 zurück in Deutschland war, gründete sie ihr Unternehmen und begann die ersten Dosen "Jacky F." zu verkaufen. Innerhalb von zwei Wochen war sie ausverkauft und seit der zweiten Jahreshälfte 2017 hat sie ihr Geschäft im größeren Stil ausgebaut. Ihr Unternehmen ist bisher komplett aus Eigenmitteln finanziert. Doch um weiter zu expandieren, Lieferungen ins europäische Ausland und an Gastronomiebetriebe zu realisieren, benötigt die junge Unternehmerin nun eine Finanzspritze.

Frank Thelen und Dr. Georg Kofler wollen bei "Jacky F." einsteigen

Frank Thelen und Dr. Georg Kofler sind überzeugt von dem Produkt und legen jeweils ein Angebot vor. Frank Thelen ändert allerdings nochmal leicht. Im Laufe der Verhandlungen stellt er fest, dass es eine "große Herausforderung" ist, hier zu investieren und das Produkt auf den Weg zu bringen. Sein endgültiges Angebot liegt bei 260.000 Euro gegen 30 Prozent Firmenanteile. Zuerst war er von 25 Prozent ausgegangen. Trotzdem liegt er mit seinem Angebot noch fünf Prozent unter dem von Dr. Georg Kofler, der gerne 35 Prozent für das Investment hätte.

Gründerin Julia Huthmann zieht sich zurück, um telefonisch Rücksprache zu halten. Kann sie mit einem der beiden Angebote leben? Eigentlich wollte sie nur zehn Prozent ihrer Firmenanteile abgeben. Jetzt fordern die "Löwen" das Dreifache und mehr.

Frank Thelen: "Deine Berechnungsweise ist ein wenig unfair"

Nach einer telefonischen Beratung mit ihrer Schwester kommt Julia zurück in die "Höhle der Löwen". Sie versucht nochmal, den "Löwen" ihre Bewertung zu erklären. Frank Thelen widerspricht allerdings vehement, denn seiner Meinung nach hat Julia den Wert eines "Löwen" nicht mitberechnet hat. "Deswegen ist deine Betrachtungsweise ein wenig unfair", erklärt er. Julia lässt sich nicht irritieren und macht eine Gegenangebot für Frank Thelen: 20 Prozent für 260.000 Euro. Das Angebot von Dr. Georg Kofler lehnt sie endgültig ab. Frank Thelen würde bei 25 Prozent Anteilen zustimmen. Darauf lässt sich Julia nicht ein. Sie gibt beiden "Löwen" einen Korb und will es alleine probieren.