MO - FR 19:00

Eisbombe mit Kokosblütenzucker-Pistazien-Krokant und heißem Waldobst

Zutaten
Zubereitung
Rezeptinfos
Nährwerte pro 100g
für Personen
Eisbombe
Kokosblütenzucker 200 Gramm
Schokolade 100 Gramm
Sahne 400 Gramm
Joghurt 100 ml
Vanilleschote 2 Stück
Gelatine 3 Blatt
Zitrone 0,5 Stück
Zimt gemahlen 1 Msp
Rum 100 ml
Gemischte Wildbeeren
Beerenmischung 800 Gramm
Rum 100 ml
Kokosblütenzucker 200 Gramm
Kokosblütenzucker - Pistazien
Pistazie 50 Gramm
Kokosblütenzucker 10 Gramm
Schwierigkeitsgrad 2
Zubereitungszeit ca. 5760 Minuten
Preiskategorie
kj (kcal) 589,944 (141)
Eiweiß 3.29g
Kohlehydrate 5.75g
Fett 8.99g

1 Die Pistazien mörsern und anrösten; beim Rösten den Kokosblütenzucker hinzugeben und schmelzen lassen. Von der Flamme nehmen und abkühlen lassen.

Zubereitung: Eisbombe

2 Sahne steif schlagen. Die restlichen Zutaten in eine Schüssel geben, die Vanilleschoten auskratzen. Gut abschmecken und n.B. noch mehr vom Kokosblütenzucker hinzugeben.

3 Zum Schluss in eine pyramidenartige Form füllen und in die Gefriertruhe für mindestens 8 Stunden. (jede andere Backform mit entsprechender Füllmenge ist auch geeignet)

Zubereitung: Wilde Früchte

4 Die Früchte mindestens 4 Tage zuvor in Rum einlegen

5 In einem Topf die eingelegten Früchte leicht köcheln lassen und reduzieren. Sollte noch zu viel Flüssigkeit vorhanden sein, kann diese mit Apfelpektin angedickt werden.

War das einer Koch-Matura würdig?

Ina kocht sich durch

War das einer Koch-Matura würdig?