MO - FR 19:00

Das perfekte Dinner

Neuseeländer Lachs trifft fränkische Gurke

Zutaten
Zubereitung
Rezeptinfos
Nährwerte pro 100g
für Personen
Lachs frisch 5 Sch.
Ahornsirup 0,3 l
Wasser 0,3 l
Meersalz grob 300 gr.
Holunderblütensirup 4 EL
Gurke 1 Stk.
Fenchelsamen 15 Stk.
Blüten 5 Stk.
Salz 1 Pr
Schwierigkeitsgrad 1
Zubereitungszeit ca. 80 Minuten
Preiskategorie
kj (kcal) 539,736 (129)
Eiweiß 2.28g
Kohlehydrate 26.80g
Fett 1.24g

1 Zuerst den Lachs beizen. Dafür den Lachs in der Mitte in zwei Teile portionieren, danach den Lachs vorsichtig mit einem scharfen Messer von der Haut lösen.

2 Die Haut wird sehr sorgfältig von allen Resten gereinigt. Danach wird die Lachshaut im Ofen bei circa 80 Grad für einige Minuten Umluft getrocknet.

3 Den Kanadischen Ahornsirup, Wasser und Salz in eine Form geben. Den Lachs einlegen und komplett mit der Flüssigkeit benetzen.

4 Mit Frischhaltefolie abdecken. Für 25 Minuten in den Kühlschrank stellen, dann den Lachs wenden und weitere 25 Minuten in den Kühlschrank zum Marinieren geben.

5 Die Gurke der Länge nach mit einem Hobel in dünne Scheiben hobeln. In einem Gefäß werden die Gurkenstreifen mit Holunderblüten Essig mariniert.

6 Danach werden die Gurken zu Rollen geformt.

7 Die getrocknete Lachshaut wird in circa 2x2 cm große Stücke geschnitten. Danach wird sie im heißem Fett in einer Pfanne frittiert. Sie sollten dabei aufploppen wie Popcorn.

8 Den Lachs portionieren, auf einen Teller geben, mit Holunderblüten Essig aufgießen, die Gurken rollen, dekorativ zum Lachs einstellen und mit den Fenchelblüten dekorieren.

9 Zum Schluss wird die Lachshaut darüber verteilt.

Hellwach ins Dinner-Finale

Jetzt kommt Petra

Hellwach ins Dinner-Finale