Aktuell nicht im Programm

Grill den Profi 2018: Nelson Müller siegt ganz knapp gegen Gesine Cukrowski, Philipp Boy und Froonck

Nelson Müller grillt das Promiteam ganz knapp
Nelson Müller grillt das Promiteam ganz knapp Am Ende ist es nur ein Punkt Unterschied 08:58

Nelson Müller kommt mächtig ins Schwitzen

Nach seinem Sieg in der Vorwoche muss Nelson Müller in der vierten Folge "Grill den Profi" 2018 gleich noch einmal an den Herd. Dieses Mal bekommt er es mit Gesine Cukrowski, Philipp Boy und Froonck zu tun. Die bekommen Hilfe von Kochcoach Robin Pietsch. Das Promiteam ist bis in die Haarspitzen motiviert und perfekt vorbereitet. Alle Drei verlangen Nelson alles ab. Am Ende trennt beide Seiten nur ein kleines Pünktchen.

Nelson Müller: "Ich bin echt richtig in der Sch***"

Im Improgang zum Start stehen dieses Mal Kakaopulver, Rettich, Minutensteaks, Himbeeren und rohe lila Kartoffeln auf der Karte. Nelson Müller schaut nicht so richtig glücklich aus. Aber da muss er durch. Schon laufen die acht Minuten. "Ich bin echt richtig in der Sch***", flucht der Profi beim Kochen. Aber irgendwie schafft er es trotzdem, alle Zutaten zu einem Gericht zu verbinden. Ebenso die Promis, die ja schon vorab üben konnten. Die Wertung der Juroren Maria Groß, Reiner Calmund und Gerhard Retter fällt recht unterschiedlich aus. Unter dem Strich steht aber ein 16:15 für das Promiteam.

Nelson Müller holt sich vor der Vorspeise gegen Philipp Boy aber die drei Zusatzpunkte in der ersten Küchencompetition und zieht wieder vorbei. Jetzt heißt die Aufgabe gegen den ehemaligen Kunstturner: "Exotisches von der Fjordforelle und Garnele". Nelson macht schöne knusprige Bällchen von den Garnelen und bringt auch den Fisch in verschiedenen Formen auf den Teller. Philipp Boy auf der anderen Seiten ist unglaublich gut vorbereitet. Er hat das Gericht unter Druck geübt und hat auch Schneiden geübt. Das Ergebnis ist ein echtes Kunstwerk auf dem Teller. Der Jury gefallen beide Teller sehr gut. Einen Sieger können die drei Feinschmecker aber nicht bestimmen. Der Gang endet mit 23:23 Punkten.

Keiner ist so gut vorbereitet wie Philipp Boy
Keiner ist so gut vorbereitet wie Philipp Boy Er hat ein hartes Training hinter sich 03:49

Froonck schlägt Nelson Müller im Dessert

Mit dem Sieg in der zweiten Küchencompetition baut Nelson Müller seine Führung dann auf fünf Punkte aus. Jetzt muss Gesine Cukrowski mit ihrer Hauptspeise so richtig Gas geben. Es gibt Nudeln mit "Chili-Mascarpone-Sauce und Zicklein". Sowohl der Sternekoch als auch die Schauspielerin machen sich ein wenig Sorgen, ob das Zeigenfleisch in der kurzen Zeit wirklich zart werden wird. "Das ist ein wirklich schwieriges Produkt", erklärt Nelson. Das gelingt auf beiden Seiten zwar ganz gut. Allerdings sind alle drei Juroren nicht so richtig begeistert von dem Gericht insgesamt. Da kein Teller wirklich heraussticht, geht der Gang erneut unentschieden aus. Dieses Mal mit 19:19 Zählern.​

Froonck macht es auf die klassische Art
Froonck macht es auf die klassische Art Wird die Teigfrage das Duell entscheiden? 05:50

In der dritten Küchencompetition nutzen die Promis aber die Chance zum Verkürzen und gehen mit zwei Punkten Rückstand in das Dessert. Das kocht der Star-Weddingplaner Froonck. Er versucht sein Glück mit "Tarte Tatin aux Poire", einem gestürzten Birnenkuchen. Dabei handelt es sich um ein Lieblingsdessert von ihm, wie er verrät. Wie es sich für einen richtigen Hochzeitsexperten gehört, gibt es reichlich Blümchen und optische Highlights auf seinem Teller. Aber auch geschmacklich überzeigt er. Das reicht für Froonck, um Nelson mit 20:19 zu schlagen.

In der Endabrechnung reicht das aber nicht mehr für das Promiteam gegen den Profi. Nelson Müller holt sich die Sendung knapp mit 82:81 Punkten und damit seinen zweiten Sieg in der Staffel.

Die kompletten Folgen "Grill den Profi" gibt es bei TV NOW.

Alle Videos

Roland Trettl: "Ich hatte starke Gegner"

Großes Lob vom Meister für die Promis

Roland Trettl: "Ich hatte starke Gegner"