MO - FR 19:00

Das perfekte Dinner

Kevins Vorspeise

Rote Bete Mousse, geräucherte Forelle, Merrettichspiegel

Zutaten
Zubereitung
Rezeptinfos
Nährwerte pro 100g
für Personen
Rote Bete gekocht 500 g
Gelatineblatt 3 Stk.
Frischkäse 150 g
Schlagsahne 200 ml
Zitronensaft 1 Spritzer
Meerrettich frisch gerieben 2 EL
Forellenfilet geräuchert ohne Gräten 60 g
Dill
Schwierigkeitsgrad 1
Zubereitungszeit ca. 210 Minuten
Preiskategorie
kj (kcal) 610,864 (146)
Eiweiß 4.39g
Kohlehydrate 5.90g
Fett 11.75g

1 Rote Beete vorab 50 Minuten kochen, bis diese weich ist. Danach Wasser abschütten, rote Beete schälen & kalt stellen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Ca. 100 g der Roten Bete in ca. 1×1 cm große Würfel schneiden und beiseite stellen. Die restliche Rote Bete fein pürieren.

2 Den Frischkäse mit dem Rote Bete Püree und dem Zitronensaft mit einem Schneebesen gut verrühren bis eine glatte Masse entsteht. Die Schlagsahne mit dem Handrührgerät cremig-steif schlagen. Die Gelatine ausdrücken und in einer kleinen Pfanne erwärmen. 2 EL des Rote Bete Pürees darunter rühren, danach die Masse zügig unter das restliche Rote Bete Püree rühren.

3 Die Schlagsahne unterheben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Creme fraîche mit Zitronensaft und Meerrettich verrühren und ebenfalls kühl stellen, damit die Masse durchziehen kann und intensiver nach Meerrettich schmeckt. Nach 2 Stunden kann angerichtet werden.

Wir küren die Rosenheimer Sieger

Einmal sammeln und bewerten!

Wir küren die Rosenheimer Sieger