Aktuell nicht im Programm

Kitchen Impossible

Kitchen Impossible 2018: Tohru Nakamura muss mit dem "Pfälzer Saumagen" das Leibgericht von Helmut Kohl kochen

Tohru Nakamura versucht sich am "Saumagen"
Tohru Nakamura versucht sich am "Saumagen" Die Spezialität aus der Pfalz hat es in sich. 02:59

Das ist das ehemals kulinarische Aushängeschild Deutschlands

Das Gericht, das Tohru Nakamura in seinem "Kitchen Impossible"-Duell gegen Tim Mälzer kochen muss, könnte traditionsreicher kaum sein. Er muss in Kirchheim an der Weinstraße den "Pfälzer Saumagen" kochen. Aber nicht nur irgendeinen. Sondern DEN Saumagen, den der ehemalige Bundeskanzler Helmut Kohl so geliebt hat. Und das auch noch bei DEM Koch, der für die Mächtigen aus aller Welt gekocht hat. Das bringt ihn ganz schön in die Bredouille.

Der Originalkoch Manfred Schwarz ist der Koch der Mächtigen

Tohru Nakamura staunt nicht schlechte, als er die "Kitchen Impossible"-Box öffnet. Darin liegt der "Pfälzer Saumagen". Dazu gibt es noch Kartoffelpüree und Sauerkraut. Bei dem Gericht handelt es sich um genau den Saumagen, den Altkanzler Helmut Kohl damals regelmäßig gegessen hat. Das wird ihm erst richtig bewusst, als er in der Küche von Sternekoch Manfred Schwarz landet. Dort hängen jede Menge Bilder von prominenten Personen aus allen Bereichen, vor allem aber der Weltpolitik.

Es hilft aber nichts. Tohru macht sich ans Werk und geht höchst konzentriert vor. Er füllt die Mägen mit dem Fleisch und gibt sie in die Brühe. Aber dann der erste Schock: "Ich habe Panik bekommen, als der eine Magen angefangen hat, ein bisschen einzureißen", gesteht Tohru.

Das Urteil ist hart: "Das war originell aber kein Original"

Und die Panik ist berechtigt. Denn das ist nicht das einzige Problem. Tohru gibt die Fleischpakete nach dem Garen noch einmal in den Ofen. Es fehlt noch Farbe. Obwohl die schon teilweise geplatzt sind. "Ich dachte, das fliegt ihm jetzt gleich um die Ohren", kommentiert Originalkoch Manfred Schwarz.

Beim Kosten dann der nächste Schock. "Ich habe mir das schon etwas sensationeller vorgestellt", ist Tohru enttäuscht. Er vermisst schon ein wenig den "Glücksmoment" beim Anschneiden des Saumagens. Der fehlt am Ende auch der Jury, die aus Stammgästen des Lokals besteht und deren Lieblingsgericht das ist. "Das war originell aber kein Original", lautet das bittere Urteil. Am Ende stehen 3,7 Punkte auf der Tafel.

Die kompletten Folgen gibt es bei TV NOW zu sehen. Dort sind auch die Folgen der ersten beiden Staffeln "Kitchen Impossible" abrufbar.

Außergewöhnliche Gegner für Tim Mälzer

Die Bilanz der dritten Staffel

Außergewöhnliche Gegner für Tim Mälzer