MO - FR 19:00

Das perfekte Dinner

Spinatpakora mit verschiedenen Soßen

Zutaten
Zubereitung
Rezeptinfos
Nährwerte pro 100g
für Personen
Papadam:
Papadam Fladen 8 Stk.
Öl
Minzjoghurtsoße:
Joghurt 375 g
Minzsoße 125 g
Salz
Zucker
Mangosoße pikant
Mango aus der Dose 425 ml
Chili 1 Stk.
Knoblauch
Zwiebel
Ingwer
Öl 1 EL
Spinatpakora
Gelbes Linsenmehl 500 g
Kartoffeln 3 Stk.
Zwiebeln 3 Stk.
Spinat 2 Bund
Salz 3 TL
Chilipulver 0,2 TL
Chilischote 2 Stk.
Wasser 0,2 TL
Kümmel gemahlen 0,2 TL
Koriander frisch gemahlen 0,2 TL
Öl 1 l
Indische Basiszwiebelsoße
Zimtstange 1 Stk.
Kardamomkapsel 5 Stk.
Nelken 5 Stk.
Lorbeerblatt 1 Stk.
Kümmel 0,2 TL
Öl 3 EL
Zwiebel 1 kg
Salz
Kurkuma 1 TL
Gran Marsala 1 TL
Koriander frisch gemahlen 1 TL
Madras Curry 1 TL
Schwierigkeitsgrad 2
Zubereitungszeit ca. 140 Minuten
Preiskategorie
kj (kcal) 1631,76 (390)
Eiweiß 1.26g
Kohlehydrate 3.07g
Fett 42.01g

Papadam:

1 Öl auf mittlerer Hitze erwärmen. Nacheinander die Papadam hineinlegen, in ca. 10 Sek. knusprig backen. Herausnehmen, auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Minzjoghurtsoße

2 Alle Zutaten miteinander vermischen, abschmecken, fertig.

Mangosoße pikant

3 Chili, Knoblauch, Zwiebel und Ingwer kleinschneiden oder reiben, im Topf anrösten. Mango abtropfen lassen, zugeben, aufkochen und pürieren. Je nach Bedarf den aufgefangenen Saft aus der Dose zugeben für die gewünschte Konsistenz.

Spinatpakora

4 Zwiebeln und Kartoffeln schälen, waschen und in kleine Stücke schneiden. Den Spinat waschen und schneiden. Korianderkörner etwas zerstampfen, grünen Chili klein hacken und alle Zutaten, abgesehen vom Öl, zu einem zähflüssigen Teig verarbeiten. Öl in einer Pfanne erhitzen und mit einem Esslöffel die Masse in Klümpchen ins Öl geben. Im Öl frittieren und dabei zwischendurch umdrehen. Wenn die Pakoras etwas braun werden, herausholen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Warm servieren. Tipp: Wir frittieren vor dem servieren ein zweites Mal. Gern in der Heißluftfrittöse, dann sind sie knuspriger

Indische Basiszwiebelsoße

5 Zwiebeln schälen und grob zerkleinern. In einem Topf das Öl erhitzen. Die Zimtstange, die Kardamomkapseln, die Nelken, das Lorbeerblatt und den Kümmel rösten bis die Gewürze den typischen Duft freigesetzt haben. Dann etwas Wasser zugeben. Die Zwiebeln zugeben und evtl. etwas Tomatensoße. Unter regelmäßigem Umrühren eine Stunde köcheln lassen. Die Zimtstange und das Lorbeerblatt entfernen. Die gemahlenen Gewürze zugeben und mit dem Pürierstab durchmixen. Als Basis für Suppen, Gemüse und Fleisch. Hält sich im Kühlschrank einige Tage.

Joritas Menü ist so kreativ wie die Gastgeberin selbst

Tag 3 in Erfurt: Jorita

Joritas Menü ist so kreativ wie die Gastgeberin selbst