MO - FR I 15:00

Shopping Queen: Svenjas Winter-Style haut Guido und die Konkurrentinnen um

Svenja macht den Designer glücklich
Svenja macht den Designer glücklich Guido: "I love it" 00:02:01

Wilder Westen oder Winter Wonderland?

Mit Poncho und Hut betritt Svenja am zweiten Tag nach ihrer Shopping-Tour den Münsteraner Catwalk. Zugegeben, das klingt erstmal eher nach Cowgirl-Kostüm, doch Modeexperte Guido Maria Kretschmer ist vom Anblick der 28-Jährigen begeistert.

Guido: "Ich bin glücklich"

Eigentlich sollte Svenja doch zum Motto "Winter Wonderland - finde den perfekten Look rund um deine neuen Winteraccessoires!" shoppen - das hat sie in Guidos Augen aber auch zweifelsfrei getan. Die zweite Kandidatin von Guidos inoffizieller Heimat-Woche trägt einen in Grautönen gemusterten Poncho, einen schwarzen Schlapphut, ein schwarzes Kleid, dazu eine Strumpfhose und schwarze Stulpen. An den Füßen geht es weiter mit schwarzen Boots, außerdem hat sie graue Lederhandschuhe gefunden, eine große, schwarze Handtasche und große Creolen, die unter ihren langen, blonden Locken funkeln. Und falls sich in Svenjas Winter Wonderland tatsächlich mal die Sonne blicken lassen sollte, ist sie sogar noch mit einer verspiegelten Sonnenbrille gerüstet.

"Die Brille hat sie nicht auf. Gott sei Dank", stellt Guido beim Blick auf besagte Sonnebrille fest. Die hängt nämlich nur dekorativ an der Tasche. Viel mehr Kritikpunkte fallen dem Star-Designer dann aber auch schon nicht mehr ein. "Der Poncho ist eben auch ein Winter-Accessoire", stellt er zufrieden fest und schwärmt weiter: "I love it. Ich bin glücklich." Ob die Jury am Laufsteg wohl genauso verliebt ist? Mit einem begeisterten "Hola chica!" haben die vier "Shopping Queen"-Anwärterinnen ihre Konkurrentin jedenfalls schon empfangen.

Gespannt auf die Kritik von Svenjas Konkurrentinnen? Dann schaut euch die aktuelle Folge jetzt kostenlos und in voller Länge bei TV NOW an! 

SHOPPING QUEEN

ALLE VIDEOS
Immerhin schätzt Kerstin ihre Wertung richtig ein

Es reicht nur für den letzten Platz

Immerhin schätzt Kerstin ihre Wertung richtig ein