MO - FR 19:00

Gewürzei mit Safransoße - Genesis

Zutaten

für Personen
Eier 5
dunkle Sojasoße 3EL
schwarzer Tee 1EL
Kirschtee 1EL
grober französischen Senf 1TL
Kräuter und Gemüse nach Wahl
Zwiebel (wahlweise 2 Schalotten) 1
Butter 2TL
Weißwein 3dl
Gemüsebrühe 2dl
Sahne 2dl
Safranpulver 2Msp.
Salz
Pfeffer
Deko: essbare Blumen, Schnittlauchhalme, Safranfäden

Rezeptinfos

Schwierigkeitsgrad leicht
Zubereitungszeit keine Angabe Min.
Preiskategorie € €

Nährwert pro 100 g

kj (kcal) 586 kJ (140 kcal)
Eiweiß 0,8 g
Kohlenhydrate 1,1 g
Fett 11,6 g
Rezept: Gewürzei mit Safransoße - Genesis

Zubereitung

Für die Safransoße die Zwiebel abziehen, hacken und in der Butter anziehen lassen. Anschließend mit 2 dl Weißwein und Gemüsebrühe ablöschen, einkochen und danach durch ein Sieb in einen kleinen Topf oder eine Pfanne passieren. Die Sahne und den restlichen Weißwein zugeben und weiter kochen, bis die Soße sämig wird. Safran erst kurz vor dem Servieren dazugeben und mit Salz und fein gemahlenem Pfeffer abschmecken.

Für die Gewürzeier die Eier nur so hart kochen, dass sie sich schälen lassen. Gemüse putzen bzw. schälen, fein hacken und mit den Kräutern, Tees, Senf, dunkler Sojasoße und Wasser zu einer kräftigen Brühe vermischen und aufkochen. Eventuell abschmecken, weil die dunkle Sojasoße nicht sehr salzig ist. Nun die halbharten, geschälten Eier zugeben und knapp vor dem Siedepunkt mindestens 2 Stunden köcheln. Dabei ab und zu vorsichtig umrühren, dass die Eier keine Flecken bekommen, sondern gleichmäßig Farbe annehmen. Man kann die Brühe nach einer Zeit auch durch ein Sieb filtern, die Eier muss man aber trotzdem ab und zu umrühren.

Zum Anrichten die Soße auf vorgewärmte Teller gießen, die halbierten Eier mit der Schnittstelle nach unten darauf legen und mit einer essbaren Blume, Schnittlauchhalmen oder Safranfäden dekorieren.