MO - FR 19:00

Kaffee-Crème-Brûlée mit Zwetschgenröster und Vanilleeis

Zutaten

für Personen
Für die Kaffee-Crème-Brûlée:
Für die Kaffee-Crème-Brûlée:
Sahne 250ml
Milch 80ml
Espressobohnen 100g
starker Espresso kalt 40ml
Frischkäse 125g
Eigelb 10Stk.
Vanilleschote 1Stk.
Zucker 80g
Zucker braun 4EL
Für den Zwetschgenröster:
Für den Zwetschgenröster:
Pflaumen frisch 500g
Zucker 70g
Zimtstange 1Stk.
Sternanis 1Stk.
Zwetschgenwasser
Für das Vanilleeis:
Für das Vanilleeis:
Vanilleschote 1Stk.
Eigelb 6Stk.
Vollmilch 500ml
Zucker 125g
Schlagsahne 100g

Rezeptinfos

Schwierigkeitsgrad mittel
Zubereitungszeit 875 Min.
Preiskategorie € €

Nährwert pro 100 g

kj (kcal) 561 kJ (134 kcal)
Eiweiß 3,1 g
Kohlenhydrate 20,7 g
Fett 4,2 g
Rezept: Kaffee-Crème-Brûlée mit Zwetschgenröster und Vanilleeis

Zubereitung

Kaffee-Crème-Brûlée:

Kaffeebohnen in einer Pfanne ohne Fett bei niedriger Hitze rösten. Vanilleschote auskratzen, Schote und Mark mit Sahne erhitzen – nicht kochen, die Kaffeebohnen hinzufügen und ca. 15 Minuten ziehen lassen. Sahne sieben, Milch, Frischkäse und Espresso hinzufügen – gut verrühren (evtl. kurz mit Stabmixer).

Eigelb mit Zucker verrühren – nicht schaumig.

Die Sahnemischung unter die Eimischung rühren und die Mischung stehen lassen, damit der entstandene Schaum sich wieder setzt (ca. 30 Minuten). In Förmchen füllen - entstandene Bläschen/ Schaum mit dem Bunsenbrenner kurz „entfernen“- dabei für 1 Sekunde die Flamme gegen die Bläschen halten (nicht zu lange, sonst stockt das Ei!) und im Wasserbad (Schälchen mind. bis zur Hälfte in heißes Wasser stellen) ca. 30 Minuten im Backofen bei 150 Grad garen lassen – danach auskühlen lassen.

Bis zum Servieren kühl stellen (mind. 6 Stunden, besser über Nacht).

Kurz vor dem Servieren mit braunem Zucker überstreuen und mit einem Bunsenbrenner karamellisieren. Sofort servieren.

Zwetschgenröster:

Zucker in einem Topf ohne zu Rühren karamellisieren lassen. Die Pflaumen entkernen und vierteln. Die Pflaumen in den Topf geben. – Vorsichtig! Es könnte spitzen! Alles mit der Zimtstange und dem Sternanis ca. 5 bis max. 10 Minuten aufkochen lassen.

Evtl. Zwetschgenwasser zufügen.

Der austretende Pflaumensaft und der Zucker werden zu einem aromatischen Sirup. Zimtstange und Sternanis entfernen. Heiß oder kalt servieren.

Vanilleeis:

Die Vanilleschote aufschneiden und das Mark auskratzen. Milch mit der Hälfte des Zuckers in einen Topf geben und mit der Vanilleschote und dem Mark aufkochen lassen und vom Herd nehmen. 15 Minuten ziehen lassen.

Eigelb und den restlichen Zucker in einer Metallschüssel gut verrühren, aber nicht schaumig schlagen.

Vanille-Milch nochmals aufkochen lassen. Langsam unter Rühren die Milch zu der Zucker-Ei-Masse gießen.

Ei-Masse über heißem Dampf unter Rühren andicken lassen. Kalte Sahne und eine Schüssel mit Eiswürfeln bereithalten. Wenn die Masse dickflüssig vom Löffel tropft ist sie fertig. Sofort die kalte Schlagsahne zufügen und unterrühren. Auf die Eiswürfel setzen und die Masse kalt rühren.

Eismasse durch ein feines Sieb gießen. In der Eismaschine für 30 – 60 Minuten (je nach Typ und Anleitung der Maschine) frieren.

Eis in Gefrierbox geben und bis zum Verzehr einfrieren. Vorm Servieren zum besseren Portionieren noch etwas antauen lassen!